Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Trotz Angst vor Zika-Virus: Gasol startet in Rio

Basketball Trotz Angst vor Zika-Virus: Gasol startet in Rio

Spaniens Basketball-Star Pau Gasol will trotz seiner großen Bedenken vor dem Zika-Virus bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro starten.

Der 35 Jahre alte Center des NBA-Clubs Chicago Bulls hatte zunächst einen Verzicht in Erwägung gezogen, überlegte es sich nun aber anders.

Madrid. "Ich möchte meine vierten Spiele erleben. Und dieser Wunsch ist größer als die Angst vor dem, was passieren könnte", sagte Gasol der spanischen Zeitung "Marca".

Zuvor hatte Gasol vor dem in Brasilien grassierenden Zika-Virus gewarnt. "Es ist eine viel ernstere und schädlichere Bedrohung, als wir vermuten", sagte er. Zudem hatte er überlegt, seine Spermien einfrieren zu lassen. Eine Entscheidung darüber habe er noch nicht getroffen.

Zika-Viren führen bei Ungeborenen zu Schädelfehlbildungen und häufig zu Entwicklungsverzögerungen sowie geistigen Beeinträchtigungen. Gasol hofft nun, dass die Sportler in Rio ausreichend geschützt werden. Einige Athleten haben wegen des Zika-Virus ihre Teilnahme in Rio abgesagt.

Gasol hatte mit Spanien 2008 und 2012 Olympia-Silber gewonnen. Auch in Rio de Janeiro gehören die Iberer zu den Gold-Aspiranten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Basketball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr