Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
ALBA Berlin verliert im Eurocup bei Khimki Moskau

Basketball ALBA Berlin verliert im Eurocup bei Khimki Moskau

ALBA Berlin hat sein vorletztes Gruppenspiel im Eurocup verloren und muss weiter um das Weiterkommen bangen. Bei Topfavorit Khimki Moskau unterlagen die Berliner Basketballer mit 77:88 (44:44).

Elmedin Kikanovic holte 22 Zähler für ALBA im Spiel gegen Khimki Moskau.

Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert

Moskau. ALBA muss nun im letzten Gruppenspiel in Vilnius siegen. Beste Werfer des Bundesligisten waren vor etwa 1500 Zuschauern Elmedin Kikanovic mit 22 und Dominique Johnson mit 18 Punkten.

 

 

ALBA musste kurzfristig auf Spielmacher Peyton Siva wegen Knieproblemen verzichten. Khimki schonte seinen Superstar Alexej Schwed, dominierte zunächst aber. Vor allem die Punkte von Center Kikanovic sorgten jedoch dafür, dass ALBA dranblieb.

 

 

Im zweiten Viertel gelang es der Berliner Defensive, die beste Offensivmannschaft des Eurocups besser in den Griff zu bekommen. Nach gut 15 Minuten brachte Malcolm Miller ALBA sogar mit 35:32 in Führung. Khimki leistete sich nun viele Fehler im Aufbauspiel. So ging es überraschend mit einem 44:44 in die Kabine.

 

 

Mitte des dritten Viertels lag ALBA dann sogar 59:52 in Führung. Aber das russische Starensemble kam zurück und war vor dem letzten Viertel wieder mit 64:63 in Front. Die Entscheidung fiel Mitte des letzten Viertels: Khimki zog dank eines 14:0-Lauf auf 85:73 davon. Bei ALBA ging in der Schlussphase nichts mehr.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Basketball
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr