Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Die schönsten Bilder vom Evangelischen Posaunentag in Dresden

DEPT Die schönsten Bilder vom Evangelischen Posaunentag in Dresden

Über 22.500 Menschen haben am Wochenende in Dresden den zweiten Deutschen Evangelischen Posaunentag gefeiert. Drei Tage lang dominierten goldene Instrumente die Stadt, an vielen Ecken gab es immer wieder kleine und große Konzerte. Wir zeigen noch einmal die schönsten Bilder:

Voriger Artikel
Posaunentag verbreitet klingende Botschaft mit Nachhall im Tal
Nächster Artikel
Unsere Videos vom Evangelischen Posaunentag in Dresden

Die Serenade mit abschließendem Feuerwerk gehörte zu den Höhepunkten des Posaunentages

Quelle: Dietrich Flechtner

Über 22.500 Menschen haben am Wochenende in Dresden den zweiten Deutschen Evangelischen Posaunentag gefeiert. Drei Tage lang dominierten goldene Instrumente die Stadt, an vielen Ecken gab es immer wieder kleine und große Konzerte. Wir zeigen noch einmal die schönsten Bilder:

Schon die Eröffnung des Posaunentages war ein Großereignis. Am Freitagnachmittag kamen deutlich über 10.000 Menschen, die Altmarkt und Neumarkt füllten und gemeinsam musizierten.

Weit über 10.000 Menschen haben am Freitagnachmittag die Eröffnung des Deutschen Evangelischen Posaunentages in Dresden gefeiert. Altmarkt und Neumarkt waren voller Menschen und deren Instrumente, die kurz nach 17 Uhr erstmals laut wurden.

Zur Bildergalerie

Im Stadtbild fiel der Posaunentag natürlich auf. Die Straßen waren voll, immer wieder fanden sich kleine Chöre, die kurz gemeinsam musizierten.

Der Deutsche Evangelische Posaunentag in Dresden sorgt für eine kräftige Belebung der Innenstadt. Bis zum späten Abend tummelten sich am Freitag Tausende rund um Altmarkt und Neumarkt. Zum Nachtkonzert der „Blassportgruppe“ kamen noch einmal geschätzt 4000 Teilnehmer nach Einbruch der Dunkelheit vor die Altmarktbühne.

Zur Bildergalerie

Erster großer Höhepunkt des Samstags war die Vesper des Kreuzchores auf dem prall gefüllten Altmarkt. Tausende verfolgten den Open-Air-Gottesdienst, der natürlich von einem Bläser-Chor unterstützt wurde.

Eine Vesper des Dresdner Kreuzchores hat am Samstagnachmittag Tausende auf den Altmarkt gelockt. Der weltberühmte Chor trat Ausnahmsweise nicht in der Kirche, sondern auf der Posaunentag-Bühne unter freiem Himmel auf.

Zur Bildergalerie

 

Stimmungsvolles Highlight des Posaunentages war die große Serenade am Elbufer. Geschätzt 20.000 Menschen musizierten gemeinsam oder lauschten am Ufer den Klängen der Chöre in der Stadt.

Mit rund 20.000 Beteiligten hat der Deutsche Evangelische Posaunentag am Samstagabend die Serenade am Elbufer gefeiert. Am Königsufer spielten Tausende Bläser, unterstützt von den vereinigten Landes­jugendposaunenchören vor der Kunstakademie am anderen Elbufer.

Zur Bildergalerie

Zum Abschluss wurde es noch einmal voll. Lau den Veranstaltern kamen etwa 34.000 Menschen zum großen Abschlussgottesdienst ins Dresdner DDV-Stadion.

Mit einem großen Stadiongottesdienst mit mehr als 30.000 Menschen ist am Sonntag der Deutsche Evangelische Posaunentag in Dresden zu Ende gegangen. Während der Feier im DDV-Stadion rief die ehemalige Bischöfin Margot Käßmann die Teilnehmer auf, „rebellisch gegen Rassismus und Fremdenhass“ zu sein.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Posaunentag 2016 in Dresden
Magicpaper

Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte für Ihr Smartphone oder Tablet-PC zur Verfügung! mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr