Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Brexit - wie entscheiden sich die Briten?
Austritt nach 43 Jahren
Geschlagen: Premierminister David Cameron verkündet seinen Rücktritt im Oktober.

Nach über 40 Jahren wollen die Briten als erstes Land überhaupt die Europäische Union verlassen. Eine Mehrheit von rund 52 Prozent der Stimmen sprach sich für den Brexit aus, den Austritt aus der Europäischen Union. Die Ereignisse am Freitagvormittag zum Nachlesen.

mehr
Brexit
Großbritannien kehrt Europa den Rücken.

Beim Referendum über die Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU haben sich die Europagegner durchgesetzt. London-Korrespondentin Katrin Pribyl berrichtet über die Bedeutung des Brexit für Großbritannien und die europäische Gemeinschaft.

mehr
Brexit
Was passiert nach dem Brexit?

Wie geht es jetzt weiter in London, nach dieser Entscheidung? Wie soll der Referendums-Beschluss umgesetzt werden? Und könnten die Parlamente in London oder in Edinburgh den Austritt noch verhindern? Peter Nonnenmacher klärt die wichtigsten Fragen zum Brexit.

mehr
Europäische Union
Prof Christopf Schmidt, Vorsitzender der Wirtschaftsweisen

Nach dem Austritt der Briten aus der Europäischen Union stellt sich die Frage, wie es für Großbritannien und Europa weitergeht. Welche Bedeutung der Brexit für die europäische Wirtschaft hat, erklärt Christoph Schmidt, Präsident der Wirtschaftsweisen, im Interview.

mehr
Nach der Entscheidung
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

Nach der Brexit-Entscheidung am Freitag in Großbritannien ziehen Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) unterschiedliche Schlussfolgerungen.

mehr
Wirtschaft
Goldbarren der Deutschen Bundesbank.

George Soros hat mit seinen 85 Jahren schon viele Krisen gesehen, und eine Woche vor der Entscheidung der Briten war die Linie des legendären US-Investors klar: Er ging auf Nimmer sicher und kaufte im großen Stil Gold. Er sollte recht behalten. Während rundum die Kurse rutschen, steigt der Goldpreis. Die Folgen des Brexit für Geldanleger:

mehr
Nach dem Referendum
Dass nun auch die Griechen zu den Urnen gerufen werden, um über die Zukunft des Landes in der EU zu entscheiden, ist unwahrscheinlich.

Folgt auf den Brexit der Grexit? Dass nun auch die Griechen zu den Urnen gerufen werden, um über die Zukunft des Landes in der EU zu entscheiden, ist unwahrscheinlich. Weder Premier Alexis Tsipras, noch der konservative Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis spielen mit dem Gedanken an ein Referendum.

mehr
Kommentar zum Brexit
Eine Postkarte mit der Aufschrift "Keep calm and carry on" (Bewahr die Ruhe und mach weiter) hängt am 24.06.2016 in London, Großbritannien.

In der Politik gibt es keine Automatismen. Der Brexit muss nicht zwangsläufig das Ende des vereinten Europas bedeuten. Er ist keine Katastrophe, wie jetzt manche meinen. Die EU ist schon früher ohne die Briten zurechtgekommen, von 1957 bis 1973.

mehr
1
Magicpaper

Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte für Ihr Smartphone oder Tablet-PC zur Verfügung! mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr