Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Weihnachtsbaumverkauf: Traditionelle Verkaufsstellen konkurrieren mit Onlineangebot

Dresden Weihnachtsbaumverkauf: Traditionelle Verkaufsstellen konkurrieren mit Onlineangebot

In den Wäldern und auf den Plantagen beginnt nun die Hochsaison im Weihnachtsbaumgeschäft, viele Nadelbäume in sämtlichen Variationen werden geschlagen. In Dresden hat der Weihnachtsbaumverkauf bereits begonnen, doch Online-Angebote machen ihnen zunehmend Konkurrenz.

In den Wäldern und auf den Plantagen beginnt nun die Hochsaison im Weihnachtsbaumgeschäft.

Quelle: Thomas Frey

Dresden. In knapp einem Monat ist Weihnachten. Süßigkeiten und Adventskalender gibt es schon eine ganze Weile zu kaufen und auch die Weihnachtsmärkte sind inzwischen geöffnet. In den Wäldern und auf den Plantagen beginnt nun die Hochsaison und viele Nadelbäume in sämtlichen Variationen werden geschlagen. Dies kann auf vielen Plantagen sogar selbst erledigt werden.

Neben den traditionellen Weihnachtsbäumen aus Wäldern und Plantagen bieten immer mehr Händler künstliche Bäume an. Bei Hornbach gibt es weiße, schwarze, schneebedeckte und natürlich aussehende Kunstbäume in unterschiedlichen Größen ab 79 Euro.

Für gestresste Kurzentschlossene sind Weihnachtsbäume auch online bestellbar. Der Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger verzeichnet hier eine steigende Nachfrage. „Dabei wird auch ein Rundum-sorglos-Paket angeboten, bei dem die Bäume geschmückt und auf dem Ständer geliefert und nach den Festtagen wieder abgeholt werden“, erklärt Verbandsmitglied Hans-Georg Dreßler. Bei Obi gibt es Nordmanntannen schon ab 12,99 Euro. Beide Baumärkte bieten die Bäume sowohl online als auch vor Ort an.

Weitere Baumverkäufe in und um Dresden haben bereits begonnen:

Altes Heizhaus, Stetzscher Straße 4-6, über 1800 Bäume und Schnittgrün zur Auswahl, Nordmanntannen (kostenfreie Anspitzung), Reservierung, Online-Bestellung und Lieferservice möglich, www.theresienhof-dresden.de, Weihnachtströdelmarkt und Glühwein, Montag bis Freitag 10 – 19 Uhr, Samstag 10 – 18 Uhr und Sonntag 10 – 15 Uhr

Pfütze´ traditioneller Weihnachtsbaumverkauf ab 26. November an der Theresienstraße 15, Nordmanntannen vom Forstbetrieb Gut Kühren bei Kiel 1,20 – 3 Meter, Baum wird kostenlos an Ständer angepasst, Imbiss und Heißgetränke

Gartenbau Rülcker GmbH Weihnachtsbaumverkauf auf Reicker Straße 43, Blaufichten, Kiefern und Nordmanntannen bis 3 Meter, 4-6 Meter auf Anfrage

Plantage Dresden – Weißig direkt an der B6 zwischen dem Ortsteil Weißig und Rossendorf, ungespritzte Weihnachtsbäume zum selber schlagen, Sägen sind vorhanden, an allen vier Adventswochenenden, Samstag und Sonntag 10 bis 16 Uhr, Donnerstag und Freitag bis 16 Uhr und vom 19. bis 23. Dezember 13 bis 16 Uhr

Kammerhof in Markersbach, Buchenhain 34, Weihnachtsbäume zum selber sägen ab dem 26. November täglich ab 9 Uhr, Blaufichten (erste Wahl ab 15 Euro pro Meter), Nordmanntannen (erste Wahl ab 20 Euro pro Meter, Fichten und Kiefern bis 2,50 Meter, auch getopfte Bäumchen ab 22 Euro

Landwirtschaftsbetrieb Joachim Franz, Windmühlenweg 2, Klipphausen OT Pegenau, Weihnachtsbäume selbst aussuchen und schlagen, Werkzeuge gibt es vor Ort kostenfrei, Montag bis Sonntag 8 bis 17 Uhr

Tannenbaumverkauf bei Möbel Kraft, Rudolf-Walther-Straße 1 vom 1. bis zum 21. Dezember, Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr, Bäume ab 10 Euro

3., 8., 9., 10., 15., 16., 17. Dezember 9 bis 13 Uhr Verkauf von Weihnachtsbäumen aus dem Karsdorfer Forstrevier, Reinberger Weg 34 in Hirschbach, Fichte, Blaufichte, Nordmanntanne und Kiefer

14. Dezember Baumschlagen mit Förster Ralf Schulze im Waldgebiet Dresden Massenei, Lagerfeuer, Glühwein und Speisen im Wald

Gartenbau Müller, Pirnaer Landstraße 111, Nordmanntannen, Blaufichten, Fichten (auch im Topf) aus Sömmerda, Montag bis Freitag 7 bis 18 Uhr, Samstag 7 bis 12 Uhr, Sonntag 9 bis 11 Uhr

Gartenbaumschule Kreiser, Lockwitzer Straße 4, 01731 Kreischa OT Gombsen, Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr, Samstag 9 bis 13 Uhr, verschiedene Weihnachtsbäume groß und klein, Schmuck- und Deckreisig

Weihnachtsbaumland Freital – Pesterwitz, An der Winzerei 1b, ab dem 26. November gibt es Blaufichten und serbische Fichten und Nordmanntannen aus eigenem Anbau und Sachsen so lange der Vorrat reicht, Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 8 bis 12 Uhr

Blumengeschäft & Pflanzenmarkt Pfitzner Weihnachtsbaumverkauf im Real Heidenau, Hauptstraße 3, Blaufichten aus Sachsen, Nordmanntannen, vom 27. November bis zum 24. Dezember

Der Forsthof, Dresdner Straße 19 in 01774 Klingenberg, frische Weihnachtsbäume aus der Region, unbehandelt, Nordmanntannen, Coloradotannen, Felsgebirgstannen, Koreatannen und Fräsertannen, Blaufichten, Rotfichten, Serbische Fichten und Kiefern, 1,5 – 6 Meter, selbst sägen möglich, gesägte Bäume vor Ort erhältlich, Samstag, Sonntag und vom 19.-23. Dezember von 9 bis 16 Uhr

Toom Baumarkt, Leubener Straße 61, Gompitzer Höhe 5 Nordmanntannen ab 17,99 Euro, Blaufichte im Topf ab 11,99 Euro

Weihnachtsbäume online bestellen: www.weihnachtsbaumversand.de, www.weihnachtsbaum-service.com, Bäume in Bio-Qualität bis zum 13. Dezember unter www.bio-weihnachtsbaum-versand.de

Von Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dresden in der Vorweihnachtszeit
Advent, Advent...

Was steht da vor der Tür?  Es wird doch nicht etwa Weihnachten sein? Doch! Das glitzernd verpackte Supermarkt-Kaufhaus-Adventssortiment, das uns seit September einstimmt aufs schönste Fest des Jahres,  wird dieser Tage auf Dresdens Straßen und Plätzen ergänzt durch eine schwer überschaubare Vielfalt an traditioneller Handwerks- und Backkunst. Allein in Alt- und Neustadt bietet die Elbmetropole zehn Weihnachtsmärkte auf, nicht zu reden von stimmungsvoller Romantik in Loschwitz, Pieschen oder Leuben. Die Angebote und Ideen, um Besucher dem Fest angemessen zu unterhalten, können unterschiedlicher kaum sein. Die DNN stellen Ihnen die wichtigsten Märkte der Stadt und in der Region vor und verraten, was wann wo zu erwarten ist.

Der Dresdner Striezelmarkt bietet in diesem Jahr so viel Programm wie nie: 195 Veranstaltungen enthält das diesjährige Programm – gestaltet von 2300 Mitwirkenden. Hier finden Sie Öffnungszeiten, Feste und sonstige Höhepunkte auf einen Blick! mehr