Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Die Stollensaison 2016 ist eröffnet

Fototermin im Dresdner Zwinger Die Stollensaison 2016 ist eröffnet

Im Zwinger gaben sich August der Starke und der kurfürstliche Hofbäckermeister Zacharias die Ehre und eröffneten mit dem 22. Dresdner Stollenmädchen die Stollensaison. Das Traditionsgebäck steht bis Weihnachten mit zum Teil spektakulären Aktionen mehrmals im Mittelpunkt des umfangreichen Adventsprogrammes in Dresden.

Das Stollenmesser ist schon gewetzt – die Stollensaison beginnt.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Der kurfürstliche Hofbäckermeister Zacharias, das 22. Stollenmädchen Marie Lassig und August der Starke eröffneten mit Bäckern und Konditoren des Schutzverbandes Dresdner Stollen e.V. am Freitag, dem 28. Oktober, im Zwinger symbolisch die diesjährige Stollensaison. Das Traditionsgebäck steht bis Weihnachten mehrmals im Mittelpunkt des umfangreichen Adventsprogrammes in Dresden. So findet am 11. November in der Altmarkt-Galerie die öffentliche Stollenprüfung statt. Im Maritim Hotel Dresden will der Verband vom 24. November bis 26. Dezember den mit sechs Metern Länge, drei Metern Höhe und zwei Metern Breite weltgrößten begehbaren Dresdner Stollenkarton präsentieren. Der Striezelmarkt wird am 24. November mit einem 2016 Millimeter langen Riesenstollen eröffnet. Und schließlich findet am 3. Dezember zum 23. Mal das Stollenfest statt. Auch bei diesem Spektakel mit großem Festumzug und Zehntausenden Besuchern spielt ein tonnenschwerer Riesenstriezel die Hauptrolle.

Von Catrin Steinbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Weihnachtsbräuche und -traditionen
Der Dresdner Striezelmarkt ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands.

Vielerorts in Sachsen sind die Vorbereitungen auf die Weihnachtsmärkte in vollem Gang. Die ersten locken ab dem 22. November mit Glühwein, Lebkuchen und Lichterglanz. Von Bergparaden über Hutzenabende bis Stollenfest - Sachsen feiert sich als deutsche Weihnachtshochburg.

mehr
Mehr aus Dresden in der Vorweihnachtszeit
Advent, Advent...

Was steht da vor der Tür?  Es wird doch nicht etwa Weihnachten sein? Doch! Das glitzernd verpackte Supermarkt-Kaufhaus-Adventssortiment, das uns seit September einstimmt aufs schönste Fest des Jahres,  wird dieser Tage auf Dresdens Straßen und Plätzen ergänzt durch eine schwer überschaubare Vielfalt an traditioneller Handwerks- und Backkunst. Allein in Alt- und Neustadt bietet die Elbmetropole zehn Weihnachtsmärkte auf, nicht zu reden von stimmungsvoller Romantik in Loschwitz, Pieschen oder Leuben. Die Angebote und Ideen, um Besucher dem Fest angemessen zu unterhalten, können unterschiedlicher kaum sein. Die DNN stellen Ihnen die wichtigsten Märkte der Stadt und in der Region vor und verraten, was wann wo zu erwarten ist.

Der Dresdner Striezelmarkt bietet in diesem Jahr so viel Programm wie nie: 195 Veranstaltungen enthält das diesjährige Programm – gestaltet von 2300 Mitwirkenden. Hier finden Sie Öffnungszeiten, Feste und sonstige Höhepunkte auf einen Blick! mehr