Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden in der Vorweihnachtszeit
Winterfreuden in Dresden
Leonie Fiedler betrachtet ein Schlittschuhläuferpaar von 1909 aus Meißner Porzellan.

Die Weihnachtsausstellung im Stadtmuseum vermittelt, wie man sich einst während der kalten Wintertage in Dresden die Zeit vertrieb, ja regelrecht vergnügte.

mehr
Advent

Die Zeit der Weihnachtsmärkte hat begonnen. Im Stallhof öffneten am Mittwochnachmittag die mittelalterlichen Buden. Bis zum 23. Dezember sind die Besucher täglich ab 11 Uhr willkommen, nach den Weihnachtsfeiertagen geht es dann mit den „Dresdner Rauhnächten“ in die Verlängerung.

mehr
Verkehr
Die Linksabbieger-Zufahrt zur Centrum-Galerie wird im Advent geschlossen um solche Staus zu vermeiden

Spätestens zum ersten Adventswochenende wird es in der Dresdner Innenstadt wieder richtig voll. Striezelmarkt und offene Läden locken Zehntausende an. Um dem erwarteten Andrang Herr zu werden, sperrt die Stadt mehrere Straßen und rät allen Dresdnern, per Bus und Bahn anzureisen.

mehr
Weihnachtsmarkt
Noch laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren

Ab dem 25. November wird Dresden wieder weihnachtlich. Dann nämlich eröffnet ein Großteil der Weihnachtsmärkte der Stadt. Neben dem Striezelmarkt, der sogar schon einen Tag früher seine Pforten öffnet, wollen auch der Augustmarkt beim Goldenen Reiter, der Adventmarkt auf dem Neumarkt und viele mehr ihre Besucher in weihnachtliche Stimmung bringen.

mehr
Für das Stollenfest:

Am 3. Dezember ist es wieder soweit. Im Rahmen des Stollenfestes können Besucher auf dem Striezelmarkt den tonnenschweren Riesenstollen bestaunen und Einzelportionen erwerben. 130 Dresdner Bäcker und Konditoren liefern dafür die Stollenplatten, welche am ersten Adventssonntag zu einem geschmackvollen Giganten zusammen gesetzt werden.

mehr
Rund 160 mögliche Kritikpunkte
Ein Bäckermeister schneidet am 11.11.2016 in Dresden (Sachsen) während einer öffentlichen Stollenprüfung einen Stollen in Scheiben.

Die Qualitätskontrolle der Dresdner Christstollen ist weit mehr als Rosinenzählen. Vor Weihnachten steigt das Körpergewicht mancher Prüfer leicht an. Stollen ist nun mal ein „schweres“ Gebäck.

mehr
Geschenkaktion
Diese Frauen von der Volkssolidarität Nürnberger Ei haben viele Päckchen für bedürftige Mädchen und Jungen in anderen Ländern gepackt.

Sie haben das gesamte Jahr über Geschenke zusammengetragen, Kleidung gehäkelt, gestrickt und gebastelt, Süßigkeiten gekauft und all die Dinge liebevoll in Kartons verpackt. Die Damen von der Volkssolidarität Nürnberger Ei beteiligen sich an der weltweit größten Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

mehr
Striezelmarkt
Das Aufstellen des Baumes erforderte viel Fingerspitzengefühl.

Manche wollen es noch nicht wahr haben, aber spätestens seit Sonnabend lässt sich nicht mehr leugnen, dass Weihnachten vor der Tür steht. Der Weihnachtsbaum des 582. Dresdner Striezelmarktes wurde auf dem Altmarkt aufgestellt.

mehr
Fototermin im Dresdner Zwinger
Zacharias, Marie und August eröffnen im Zwinger offiziell die Stollensaison.

Im Zwinger gaben sich August der Starke und der kurfürstliche Hofbäckermeister Zacharias die Ehre und eröffneten mit dem 22. Dresdner Stollenmädchen die Stollensaison. Das Traditionsgebäck steht bis Weihnachten mit zum Teil spektakulären Aktionen mehrmals im Mittelpunkt des umfangreichen Adventsprogrammes in Dresden.

mehr
Markenbotschafterin
Die 21-jährige Marie Lassig ist das 22. Dresdner Stollenmädchen

Die 21-jährige Marie Lassig ist das 22. Dresdner Stollenmädchen. Dresdens Stollenbäcker stellten die angehende Konditorin am Samstagnachmittag als ihre neue Repräsentantin vor. Ein Jahr lang vertritt die junge Frau nun den Dresdner Stollen in aller Welt. Grund für die so frühe Wahl in diesem Jahr ist die Feier zum 25. Geburtstag des Schutzverbandes.

mehr
2
Advent, Advent...

Was steht da vor der Tür?  Es wird doch nicht etwa Weihnachten sein? Doch! Das glitzernd verpackte Supermarkt-Kaufhaus-Adventssortiment, das uns seit September einstimmt aufs schönste Fest des Jahres,  wird dieser Tage auf Dresdens Straßen und Plätzen ergänzt durch eine schwer überschaubare Vielfalt an traditioneller Handwerks- und Backkunst. Allein in Alt- und Neustadt bietet die Elbmetropole zehn Weihnachtsmärkte auf, nicht zu reden von stimmungsvoller Romantik in Loschwitz, Pieschen oder Leuben. Die Angebote und Ideen, um Besucher dem Fest angemessen zu unterhalten, können unterschiedlicher kaum sein. Die DNN stellen Ihnen die wichtigsten Märkte der Stadt und in der Region vor und verraten, was wann wo zu erwarten ist.

Der Dresdner Striezelmarkt bietet in diesem Jahr so viel Programm wie nie: 195 Veranstaltungen enthält das diesjährige Programm – gestaltet von 2300 Mitwirkenden. Hier finden Sie Öffnungszeiten, Feste und sonstige Höhepunkte auf einen Blick! mehr