Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Einheitsfeiertag sorgt ab Montag für Staus und Sperrungen in Dresden

3. Oktober Einheitsfeiertag sorgt ab Montag für Staus und Sperrungen in Dresden

„Ab Montag wird sich spürbar etwas ändern in der Stadt“, sagte am Freitag Kai Schulz. Dresdens Stadtsprecher ging damit auf die vorbereitenden Arbeiten rund um die Feierlichkeiten für den Tag der Deutschen Einheit ein, die ab der kommenden Woche die Sperrung der Wilsdruffer Straße nötig machen.

Rund um den 3. Oktober wird es eng in der Innenstadt
 

Quelle: Archiv

Dresden.  „Ab Montag wird sich spürbar etwas ändern in der Stadt“, sagte am Freitag Kai Schulz. Dresdens Stadtsprecher ging damit auf die vorbereitenden Arbeiten rund um die Feierlichkeiten für den Tag der Deutschen Einheit ein, die ab der kommenden Woche die Sperrung der Wilsdruffer Straße nötig machen. Damit die Ländermeile – das Herzstück des Festes – Gestalt annehmen kann, müssen sich Autos und Straßenbahnen also einen anderen Weg suchen.

„Das wird für uns nicht einfach“, so Jan Silbermann, Centerleiter bei den Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB). Über den Dr.-Külz-Ring werden die Linien 1, 2 und 4 zwischen Pirnaischer Platz und Postplatz umgeleitet. Damit erhöhen sich die sonst üblichen 60 Fahrten an diesem Knotenpunkt auf 96. Statt am Altmarkt stoppen die Bahnen an der Haltestelle Prager Straße. Weil nach der feier alles wieder abgebaut werden muss, gilt das bis zum 7. Oktober, 4 Uhr.

Während der eigentlichen Feier wird es richtig eng in der Innenstadt. Vom 1. bis 3. Oktober ist das Festgebiet – umschlossen von Terrassenufer, St. Petersburger Straße, Dr.-Külz-Ring, Seestraße, Wilsdruffer Straße, Postplatz, Ostra-Allee, Am Zwingerteich und dem Bernhard-von-Lindenau-Platz – jeweils von 10 bis 24 Uhr für den Fahrzeugverkehr dicht. Ausnahmen sind nur von 24 bis 10 Uhr an entsprechenden Zufahrtspunkten und mit vorher beantragter Sondergenehmigung möglich. Die können noch bis kommenden Dienstag unter www.dresden.de/genehmigungTdDE2016 beantragt werden.

Rund um die Einheitsfeier wird die Altstadt weitgehend für Autos gesperrt.

Für die DVB bedeuten die Festtage auch die Einstellung des Bahnverkehrs über die Augustusbrücke und die Ostra-Allee. Die Linien 4 und 11 fahren vom 1. Oktober, 4 Uhr bis 4. Oktober, 4 Uhr ab Postplatz über Schweriner Straße und Marienbrücke, die „8“ und „9“ verkehren ab Walpurgisstraße über Pirnaischer Platz und Carolabrücke. Zudem erhöhen die DVB den Takt: Die Straßenbahnlinien 1, 2, 3, 4, 7, 9 und 11 sowie die Busse der Linien 62, 75 und 94 fahren an allen drei Tagen ab 11 Uhr alle zehn Minuten. Die Linien 8, 10 und 12 kommen alle 15 Minuten. Das gilt am Wochenende bis Mitternacht, am Montag bis 22.30 Uhr.

Trotz der Bemühungen der Stadt und der Verkehrsbetriebe, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten, rät Reinhard Koettnitz, Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, allen Verkehrsteilnehmern, das Auto stehen zu lassen. „Einen flüssigen Verkehr wird es in der Innenstadt nicht geben. Ich empfehle, auf den ÖPNV auszuweichen“, so Koettnitz.

Von Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einheitsfeiern
Betonblöcke riegeln das Königsufer ab

Am 1. Oktober beginnen die zentralen Feierlichkeiten rund um den Tag der Deutschen Einheit in Dresden. Um die Veranstaltung sicherer zu machen, lässt der Freistatt seit Freitag Betonblöcke am Königsufer verlegen. Die rund zwei Tonnen schweren Steine sollen nach dem Anschlag in Nizza Ähnliches in der Landeshauptstadt verhindern.

mehr
Mehr aus 3. Oktober: Einheitsfeier in Dresden

Drei Tage lang wird in Dresden das Tag der deutschen Einheit gefeiert. Wir zeigen eine Auswahl der Programmhöhepunkte. mehr

Wer feiert wo, An welchem Orf ist welche Bühne? Unsere Grafik verrät es! mehr

Der Einheitsfeiertag legt das Dresdner Zentrum für Autos weitgehend lahm. Unsere Karte zeigt, wann und wo welche Straßen gesperrt sind. mehr