Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zum 12. Schloss-Triathlon in Moritzburg werden am 8. und 9. Juni rund 1750 Teilnehmer erwartet

Zum 12. Schloss-Triathlon in Moritzburg werden am 8. und 9. Juni rund 1750 Teilnehmer erwartet

Am 8. und 9. Juni erlebt der Schloss-Triathlon in Moritzburg seine 12. Auflage. Wie im letzten Jahr erwarten die Veranstalter rund 1750 Starter aus Europa und Nordamerika.

Voriger Artikel
Börse Coswig feiert rundes Jubiläum
Nächster Artikel
Festung Königstein darf sich Exzellenz nennen

Der Bayer Norbert Huber gewann in Moritzburg 2009 und 2010 im Einzel über die Langdistanz. Diesmal startet er mit der Staffel "Schön und schnell".

Quelle: Archiv/Eisenhuth

Moritzburg. Bis auf die Sprintdistanz sind alle Wettbewerbe bereits ausgebucht. Erneut wird die Veranstaltung hochkarätig besetzt sein: Alle Sieger über die Langdistanz aus den vergangenen fünf Jahren wollen wieder starten: Sebastian Hauer (Berlin), Norbert Huber (Amberg), Thomas Jänsch (Chemnitz) und Kai Witzlack-Makarevic (Leipzig). Auch der Vorjahressieger über die Halbdistanz, der Geraer Sebastian Küffner, ist wieder dabei. Vorn erwartet werden auch Sven Kunath und Markus Thomschke (beide Kamenz).

Über die Lang- und die Halbdistanz werden nebenbei die Sachsenmeister 2013 ermittelt. In die Wertung kommen alle Starter mit einem Startpass eines dem Sächsischen Triathlon-Verband (STV) angeschlossenen Vereins. Auch in diesem Jahr müssen die Athleten mit einer geänderten Streckenführung klarkommen. Aufgrund von Bauarbeiten mussten die Schwimm- und die Laufstrecken neu ausgewiesen werden. Der Start für die Schwimmer erfolgt für alle Wettbewerbe am Parkplatz westlicher Schlossteich (Höhe Laufverpflegungspunkt 1/2). Die Laufstrecke folgt dem Ufer des westlichen Schlossteichs im Schatten der Uferbäume in den Moritzburger Forst und kehrt in einer Wendeschleife zum Start- und Zielbereich zurück.

Los geht der Countdown für das Spektakel bereits am nächsten Freitag, ab 16.30 Uhr werden die ersten Startunterlagen ausgegeben. Ab 17 Uhr dürfen sich die angereisten Sportler in Adams Gasthof bei einer Nudelparty stärken, dann können die Starter für den Langtriathlon (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42 km Laufen) ihre Räder einchecken. Nach der Wettkampfbesprechung für die am Sonnabend folgenden Konkurrenzen auf der Lang- (19 Uhr) und der Halbdistanz (20 Uhr) geht es für die Starter früh in die Federn, denn tags darauf müssen alle gut ausgeruht sein. Rein ins kalte Wasser geht es für die "Eisenmänner" schon um 7 Uhr, die Starter auf der Halbdistanz folgen ab 10.50 Uhr: erst die Frauen, zehn Minuten später die Männer, dann die Staffeln. Zwischen 16 und 20 Uhr sind die Siegerehrungen geplant.

Am Sonntag wird es für alle ernst, die über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) ihre Grenzen ausloten wollen. Ab 9 Uhr geht es für alle Starter in zwei Wellen auf die Strecke. Um 12.30 Uhr soll die Siegerehrung stattfinden, kurz zuvor werden die Gewinner der Sachsenmeistertitel vom Vortag ausgezeichnet. Die letzten beiden Wettbewerbe beginnen um 15 Uhr und 15.03 Uhr: dem Start zur Sprintdistanz folgt der Auftakt zum Jedermann-Triathlon (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen). Die Siegerehrungen finden kurz nach Wettkampfende statt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.05.2013

JOL

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

19.08.2017 - 14:46 Uhr

Die Blumenstädter bleiben nach der 0:1-Heimniederlage weiterhin sieglos / Sven Michel erzielt das Tor des Tages

mehr