Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zeugen für versuchte schwere Brandstiftung in Pirna-Copitz gesucht

Zeugen für versuchte schwere Brandstiftung in Pirna-Copitz gesucht

Pirna. Auf das Pirnaer Büro des sächsischen NPD-Fraktionschefs Johannes Müller ist ein Brandanschlag verübt worden. Unbekannte hätten Papier auf dem Fensterbrett des Hauses entzündet, worauf das Feuer auf den Fensterrahmen und die Hauswand übergriff, teilte das Operative Abwehrzentrum am Montag in Leipzig mit.

Voriger Artikel
Handyspürhund Artus erfolgreich in sächsischen Gefängnissen im Einsatz
Nächster Artikel
Mordfall Gimmlitztal: Mutmaßlicher Täter im Fall der zerstückelten Leiche bleibt in Haft

Symbolbild

Quelle: dpa

Der Vorfall spielte sich bereits am vergangenen Mittwoch ab.

Gäste des Hauses hätten das Feuer bemerkt und es selbst löschen können, hieß es. Die Polizei ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung. Müller übernahm den Fraktionssitz der rechtsextremen NPD von Holger Apfel, der Ende 2013 zurücktrat. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der versuchten schweren Brandstiftung machen können. Hinweise nehmen die Ermittler unter (0351) 483 22 33 entgegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr