Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wintermärchen Königstein: Weihnachtsmarkt auf der Festung startet

Wintermärchen Königstein: Weihnachtsmarkt auf der Festung startet

Es sind schon ein paar Schneeflocken gefallen, an vielen Ständen gibt es Glühwein und in den Läden gibt es allerhand weihnachtliche Naschereien zu kaufen - langsam nähern wir uns wieder der Weihnachtszeit.

Voriger Artikel
Grundstein für Schiller-Turnhalle in Pirna ist gelegt
Nächster Artikel
Schmierereien in Pirna – Polizei sucht Zeugen

Am Kamin erinnert der Weihnachtsmann, dargestellt von Roland Rutsche, auf der Festung Königstein an den bevorstehenden Advent. Bereits seit 15 Jahren findet hier an den Adventswochenenden der Weihnachtsmarkt statt.

Quelle: M. Hiekel/dpa/lsn

Königstein. Königstein. Es sind schon ein paar Schneeflocken gefallen, an vielen Ständen gibt es Glühwein und in den Läden gibt es allerhand weihnachtliche Naschereien zu kaufen - langsam nähern wir uns wieder der Weihnachtszeit. Und so beginnt am 1. Dezember die 17. Auflage des historisch-romantischen Weihnachtsmarktes auf der Festung Königstein. Unter dem Motto "Königstein - ein Wintermärchen" soll den Besuchern in der eindrucksvollen Kulisse der Festung ein Weihnachtsmarkt der besonderen Art geboten werden.

Auf einer Fläche von 13 Fußballfeldern gibt es für die Gäste alles, was das Herz begehrt - romantischer Budenzauber, weihnachtliche Gebäcke und Gerichte sowie heimisches Kunsthandwerk. Außerdem werden dem Besucher bei einer Schauvorführung der Wasserfördertechnik von 1912 oder bei der Kasemattenführung die 400-jährige Festungsgeschichte näher gebracht. Eine unterirdische Weihnachtswelt in den Bärenloch-Kasematten lädt zum Aufwärmen in besonderer Atmosphäre ein.

Neben den weihnachtlichen Besonderheiten bieten auch viele regionale Betriebe ihre Ware feil, ebenso wie ein Chocolatier und sächsische Winzer. Außerdem gibt es wieder den beliebten Festungspunsch sowie den Festungsstollen aus der hauseigenen Bäckerei. Der Höhepunkt bei der Eröffnung am 1. Dezember ist der Anschnitt des 10,16 Meter langen Stollens. Gegen 14 Uhr wird das riesige Exemplar aus der Festungsbäckerei angeschnitten. Außerdem kann man den längsten Advenstkalender Deutschlands bestaunen. An der Alten Kaserne steht das 112 Meter lange Stück.

Das Programm ist vielfältig. Auf der Weihnachtsbühne werden Märchen aufgeführt, so "Die Schöne und das Biest" sowie "Der gestiefelte Kater". Zudem gibt es Weihnachtsbräuche, Gaukeleien und Weihnachtsmusik. In der Märchenhütte warten auf die kleinen Besucher eine Geschichtenerzählerin, Puppentheatervorstellungen sowie eine Wichtelwerkstatt zum Basteln. Für Musikliebhaber gibt es in der Garnisonskirche vorweihnachtliche Orgelmusik. Nicht zu vergessen ist der Weihnachtsmann, der eine eigene Hütte mit Wunschzettelbriefkasten besitzt. An allen Adventsonntagen besucht der Königsteiner Weihnachtsmann die Bergfestung und verteilt kleine Geschenke an die Kinder.

Der historisch-romantische Weihnachtsmarkt hat an den Adventswochenenden von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Die Festung selbst ist ab 9 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 6 Euro, für Kinder 4 und für Familien 15 Euro.

AUS DEM PROGRAMM

11-18 Uhr Wichtelwerkstatt

11-16.30 Uhr Schauvorführungen der Wasserfördertechnik von 1912 im Brunnenhaus

12/13.30/15/16.30 Uhr Puppenspiel in der Magdalenenburg

13-16.15 Uhr Adventsmusik in der Garnisonskirche

15.30 Uhr Besuch des Weihnachtsmannes mit Geschenken

16 Uhr Öffnen des längsten Adventskalender Deutschlands

Die Angebote sind im regulären Festungseintritt enthalten.

DNN VERLOSEN

Die DNN verlosen fünf Familiengutscheine. Die Gutscheine gelten einmalig für zwei Erwachsene und maximal vier Kindern von 7 bis 16 Jahren und können an einem Adventswochenende einer Wahl eingelöst werden. Wer gewinnen möchte, ruft am

Montag, 19. November,zwischen 16 und 16.10 Uhr in der Redaktion der DNN unter Tel. 01805/21 81 00 (Kosten: 0,14 Euro/Minute aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute) an. Die ersten fünf Anrufer gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 16.11.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr