Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Wieder Durchsuchungen bei selbst ernannter Polizeitruppe in Freital

Wieder Durchsuchungen bei selbst ernannter Polizeitruppe in Freital

Der Druck auf das sogenannte Deutsche Polizei Hilfswerk (DPHW) hält an. Am Donnerstag durchsuchten Polizisten in Freital bei Dresden und im Raum Leipzig Wohnungen.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dresden hatten die seit Januar laufenden Untersuchungen zu weiteren zwei Tatverdächtigen geführt. In den durchsuchten Wohnungen wurden unter anderem Westen mit dem Aufdruck „DPHW“, diverse Speichermedien und weitere Unterlagen entdeckt, hieß es.

Den Mitgliedern der selbst ernannten Polizeitruppe wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Bereits im Februar hatte es Durchsuchungen in Sachsen und Brandenburg gegeben. Ermittelt werde inzwischen gegen mehr als zehn Personen, sagte Lorenz Haase, Sprecher der Dresdner Staatsanwaltschaft, auf Anfrage.

Die Gruppierung war im vergangenen Jahr im sächsischen Bärwalde durch die Festnahme eines Gerichtsvollziehers aufgefallen. Ein Schuldner hatte die selbst ernannten Polizisten gerufen, als der Gerichtsvollzieher im Auftrag des Amtsgerichts bei ihm Geld eintreiben wollte.

Ein derartiger Vorfall mit der DPHW sei bislang nur aus Sachsen bekannt geworden, sagte Staatsanwaltssprecher Haase. Daran habe sich seit Februar nichts geändert. Allerdings präsentiere sich die Organisation im Internet bundesweit. Sie biete auch außerhalb Sachsens Informationsveranstaltungen an, sei im thüringischen Erfurt aufgefallen und verwende eine polizeiähnliche Uniform. Er habe nach wie vor den Eindruck, dass sich die Gruppierung derzeit noch keiner politischen Richtung eindeutig zuordnen lasse, sagte Haase.

dpa/sn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.11.2017 - 22:29 Uhr

Dynamo Dresden hat das so wichtige Zweitliga-Kellerduell gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren. Vor 27 244 Zuschauern im DDV-Stadion führten die Spieler von Trainer Uwe Neuhaus zwar bis zur 85. Minute mit 1:0, doch in der Schlussphase kassierten die Dresdner noch zwei Gegentore. Nach der bitteren 1:2-Pleite bleiben die Schwarz-Gelben in der Abstiegszone kleben.

mehr