Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Weniger Flieger kürzen ab - Frühe Verbindung über Wahnsdorf gestrichen

Weniger Flieger kürzen ab - Frühe Verbindung über Wahnsdorf gestrichen

Beschwerden über Fluglärm aus dem Radebeuler Wahnsdorf haben in den vergangenen Monaten im Vergleich zum Vorjahr abgenommen. Dies sagte der Ortschaftsratsvorsitzende Siegfried Schneider.

"Womöglich hängt es damit zusammen, dass die 6.40-Uhr-Flüge über Wahnsdorf dieses Jahr gestrichen wurden", sagte er nach einem Gespräch mit Vertretern der Flughafen-Dresden GmbH. 2012 hatten sich Beschwerden aus Wahnsdorf gehäuft.

Es sei beobachtet worden, dass Flugzeuge nach dem Start in Klotzsche tiefer fliegen würden als sonst. Der Lärmpegel liege demnach bei mehr als 60 Dezibel, schätzte man dort. Flughafen-Chef Michael Hupe hatte zuletzt erklärt, dass man zum Beispiel in Radebeul womöglich mehr Lärm und Flieger wahrgenommen habe, weil es dort eine Abkürzungsroute gibt. Von Dresden aus düsen Flugzeuge bis in Höhe Dreieck Dresden-West und dann weiter. Bei gutem Wetter seien Piloten aber von Airlines "angehalten, etwas abzukürzen". Dies sei legitim, weil so über das Jahr betrachtet eine Menge Kraftstoff gespart würde. Von März bis Oktober 2012 habe es diese Abkürzungen am Tag im Schnitt rund 1,5 Mal gegeben.

Beim jüngsten Gespräch von Schneider mit Mitarbeitern der Flughafen-GmbH stellte sich zudem heraus, dass diese Abkürzungen bereits 2012 seltener vorkamen als im Jahr davor. Die Belastung sei von Einwohnern dennoch als größer wahrgenommen worden, so Schneider. "Es waren die zeitigen Flüge, die die Leute auf die Palme gebracht und auch bei der Lärmwahrnehmung sensibilisiert haben."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.06.2013

Skl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

23.10.2017 - 14:57 Uhr

Für Manuel Konrad geht es in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit Dresden in seine alte Heimat zum SC Freiburg.

mehr