Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Weiterer Anschlagversuch auf geplante Meißner Flüchtlingsunterkunft

Weiterer Anschlagversuch auf geplante Meißner Flüchtlingsunterkunft

Meißen. Unbekannte haben erneut versucht, eine künftige Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Meißen zu zerstören.

Voriger Artikel
Meißen: Betrunkener Ladendieb schlägt Verkäuferin und bespuckt Polizisten
Nächster Artikel
Intensive Suche nach 17-jähriger Anneli - Polizei geht Hinweisen nach

Ende Juni war bereits ein Brandanschlag auf die geplante Unterkunft verübt worden.

Quelle: Sebastian Kahnert

In der Nacht zum Freitag sei in das noch leerstehende Haus eingebrochen und versucht worden, es mit Wasser zu fluten, sagte Eigentümer Ingolf Brumm am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die „Sächsische Zeitung“ darüber berichtet. Die Eindringlinge hätten in der oberen Etage an zwei Stellen Wasserhähne aufgedreht. Das Wasser sei jedoch vorsorglich abgestellt gewesen, so dass keine größeren Schäden entstanden seien. „Das Haus sollte komplett vernichtet werden, definitiv“, sagte Brumm.

[link:700-NR_DNN_96420-1] war bereits ein Brandanschlag auf die geplante Unterkunft verübt worden, der auch bundesweit Schlagzeilen gemacht hatte. Die Polizei bestätigte den neuen Vorfall. Auch diesmal habe wieder das für extremistische Straftaten zuständige Operative Abwehrzentrum (OAZ) die Ermittlungen übernommen. Auch die Suche nach den Brandstiftern laufe noch, sagte ein OAZ-Sprecherin, ohne Einzelheiten zu nennen. Brumm hatte nach dem Brandanschlag auch Morddrohungen aus mutmaßlich rechtsextremistischen Kreisen erhalten. In dem Haus mit acht Wohnungen sollen 35 Asylbewerber untergebracht werden. Nach Beseitigung der Brandschäden soll es noch im Herbst bezugsfähig sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr