Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Weißeritztalbahn kam bei Flut glimpflich davon

Weißeritztalbahn kam bei Flut glimpflich davon

Die flutbedingten Schäden an der Weißeritztalbahn sind beseitigt. Verläuft die für heute vorgesehene Probefahrt erfolgreich - und davon geht Mirko Froß als verantwortlicher Sektionsleiter der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft SDG aus - können schon zum Wochenende die Züge nach dem gültigen Fahrplan wieder zwischen Freital-Hainsberg und Dippoldiswalde fahren.

Voriger Artikel
Stadtchefs von Bad Schandau und Königstein hoffen auf Wiederaufbauprogramm ohne große Hürden
Nächster Artikel
Oetker-Chef versorgt Pirnaer und ihre Helfer persönlich mit Essen

Die Eisenbahner der SDG mussten auf gut 200 Metern Länge Schäden beseitigen. Kein Vergleich mit dem Hochwasser vor elf Jahren.

Quelle: Peter Weckbrodt

Freital/Dippoldiswalde. Der derzeit noch laufende Busersatzverkehr entfällt dann.

Mit Hochdruck hatten die Eisenbahner der SDG an der Beseitigung der Schäden gearbeitet, die auf einer Länge von gut 200 Metern eingetreten waren. Tatkräftige Hilfe kam von den Mitgliedern der IG Weißeritztalbahn. Sie beseitigten die Unterspülungen des Gleisbettes, welche die an der Talsperre Malter überlaufende Weißeritz auf einer Länge von gut 200 Metern angerichtet hatte. Dagegen haben die zahlreichen Brücken, Durchlässe und Stützmauern, dank ihres sehr aufwendigen Wiederaufbaus nach der Zerstörung im Jahre 2002, die neue Flutwelle unbeschadet überstanden. PW

@www.weisseritztalbahn.com

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.06.2013

Peter Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr