Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Weißeritztalbahn erhält 630.000 Euro für Flutschäden-Beseitigung

Weißeritztalbahn erhält 630.000 Euro für Flutschäden-Beseitigung

Zur Beseitigung von Hochwasserschäden bekommt die Weißeritztalbahn 636.000 Euro vom Freistaat. Das teilte das Verkehrsministerium am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
27-Jähriger fährt bei Tharandt gegen Baum
Nächster Artikel
Trinkwasserzweckverband Weißeritzgruppe wünscht Durchsuchungsbefehl bei eigenen Kunden

Angesichts der touristischen und historischen Bedeutung der Bahn lohne sich die Investition, erklärte Verkehrsminister Sven Morlok (FDP).

Quelle: PR

Mit dem Geld könnten Schäden, die im vergangenen Jahr beim Juni-Hochwasser entstanden seien, komplett beseitigt werden. Bei der Flut waren Geröll- und Schlammmassen auf die Gleise der Schmalspurbahn gespült worden, so dass die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft den Betrieb zwischen Freital und Dippoldiswalde für zwei Wochen einstellen musste.

Angesichts der touristischen und historischen Bedeutung der Bahn lohne sich die Investition, erklärte Verkehrsminister Sven Morlok (FDP). Für den Wiederaufbau des nach dem Hochwasser von 2002 stillgelegten zweiten Streckenabschnitts von Dippoldiswalde bis Kurort Kipsdorf steht unterdessen der Zeitplan. Im Mai solle der Wiederaufbau mit der ersten Brücke bei Schmiedeberg beginnen. Die weiteren Bauwerke sollen im Spätsommer folgen, der Streckenausbau, sobald das Wetter es dauerhaft zulässt. Für den Wiederaufbau stünden rund 15 Millionen Euro Fördergeld zur Verfügung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr