Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wein, Buch und Gesang bei der 7. Buchlese im Weingut Karl Friedrich Aust

Wein, Buch und Gesang bei der 7. Buchlese im Weingut Karl Friedrich Aust

Begonnen hat es mit einem Wortspiel. Nicht aus seinem Mund, wie Thomas Gerlach betont, sondern von Christian Grün, wie Gerlach selbst ein bekannter Radebeuler Autor.

Voriger Artikel
500 Motorradfahrer auf Tour mit Kindern
Nächster Artikel
Oranje-Ball im Weinberg

Der Radebeuler Dichter Thomas Gerlach lädt gemeinsam mit Winzer Karl Friedrich Aust und Musiker Björn Reinemer zur 7. Buchlese in das Meinholdsche Turmhaus.

Quelle: Martin Förster

"Wenn hier mal kein Wein gelesen wird, kann man ja ein Buch lesen, sagte er", erinnert sich Gerlach. Die Idee für die Buchlese im Weingutshof des Winzers Karl Friedrich Aust war geboren. Am heutigen Sonnabend findet sie bereits zum 7. Mal im Meinholdschen Turmhaus statt.

Das Motto des Abends "Vor einem Weinstock sah ich Dich knien" ist einem Gedicht Hanns Cibulkas entlehnt. Dessen Werke sind wie die Gerlachs und Grüns teilweise im Radebeuler Notschriften-Verlag erschienen, der von Anfang an als Kooperationspartner der Buchlese fungierte. Das Programm des Abends besteht aus zwei Teilen, die sich gegenseitig ineinanderfügen und ergänzen sollen.

Den literarischen Teil hat Gerlach organisiert, den musikalischen Björn Reinemer, der als Musiker auftritt und Teil des Radebeuler Veranstalters "Dynamite Konzerte" ist. Er wird als Percussionist auftreten und mit Leandro Raszkewicz einen Gitarristen und Sänger mitbringen. "Es beginnt die Musik, dann wird sie unterbrochen von Menschen, die lesen", fasst Gerlach das Prozedere in einer Formulierung zusammen, die die Floskel "musikalische Umrahmung" tunlichst vermeidet.

Bei den Lesenden "beginnt die Dame", wie Gerlach sagt, bei der es sich nur zufällig um seine Tochter Wiebke handle. Sie liest einen Text von Isabel Allende, der wie alle anderen die Themen Weinbau oder Weingenuss berührt. Es folgt Werner Böhme, der den Verlag Wort und Wein gegründet hat und sich unter anderem als Herausgeber des seit 1998 erscheinenden Weinkalenders einen Namen gemacht hat. Er liest eigene Werke. Der Schauspieler Jürgen Stegmann wird Texte von Rainer Roßberg vortragen. Der Winzer mit Straußwirtschaft in Zitzschewig begann 2005 damit, Weinbergsgeschichten zu veröffentlichen. Außerdem liest Gerlach selbst, der auch als Moderator durch die etwa zweistündige Veranstaltung führen wird.

Da die Buchlese erstmals am längsten Tag des Jahres stattfindet, schließt sich noch ein Programmpunkt an. Winzer Aust zündet am Weinberg ein Lagerfeuer an, an dem alle Besucher die Sonnenwende feiern können. Das bedeutet auch, dass der Garten zwischen Weingutshof und Weinberg erstmals für Besucher offen steht. "Ich möchte, dass wir gemeinsam die Schönheit eines solchen Abends feiern", sagt Aust, der für die Beköstigung der Gäste sorgen wird. Ihm ist daran gelegen, der klischeebeladenen Sicht von außen auf Radebeul ein Schnippchen zu schlagen, wie er sagt.

"Es gibt ja welche, die meinen, hier ginge alles sehr elitär zu", sagt er. Aus Trotz wolle er deshalb gute Literatur, Musik und Wein zusammenbringen. "Und dann tun wir so, als lebten wir in dem Traumland, wie es uns unterstellt wird." Die Buchlese sei eine Veranstaltung, bei der sich die Radebeuler treffen, sagt er folgerichtig. Sie hat allerdings auch schon überregional Interesse geweckt. Etwa im vorigen Jahr, als Thomas Rosenlöcher geladen war. Die Veranstaltung sei trotz der Juniflut zur selben Zeit außerordentlich gut besucht gewesen, erinnert sich der Dichter Gerlach.

heutiger Sa., 20 Uhr: 7. Buchlese im Weingut Karl Friedrich Aust, Weinbergstraße 10, Eintritt 9 Euro, ermäßigt 7,50 Euro

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.06.2014

Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr