Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Weihnachtsspektakel an der Bahnhofstraße Radebeul

Weihnachtsspektakel an der Bahnhofstraße Radebeul

Das Spektakel in Radebeul geht weiter. Im April hatten sich die Händler an der Bahnhofstraße in Radebeul-West vom hohen organisatorischen Engagement der Stadtgaleristin Karin Baum anstiften lassen und nach zweijähriger Pause wieder zu einem Frühlingsspektakel eingeladen.

Voriger Artikel
Integratives Ferienlager in Decin braucht Unterstützung
Nächster Artikel
Neue Klettergipfel in der Sächsischen Schweiz

Es gibt wieder einen Weihnachtsbaum auf dem Bahnhofsvorplatz.

Quelle: Uwe Hofmann

Radebeul. Offenbar mit Erfolg, gibt es doch am Sonnabend zwischen 10 und 18 Uhr eine Neuauflage als Weihnachtsspektakel, bei dem 45 Geschäfte mitmachen, fünf mehr als noch im Frühjahr.

In jedem dieser Geschäfte gibt es Sonderaktionen, außerdem haben alle bis 18 Uhr geöffnet. Dazu gibt es ein Programm, für das mehr oder minder Karin Baum verantwortlich ist. So beginnt das Spektakel mit einem Stadtteilfrühstück ab 10 Uhr, bei dem je nach Wetter Tische auf den Fußweg oder in den Geschäften aufgestellt werden. Besucher können sich an die lange Tafel setzen und ins Gespräch kommen. 11 Uhr gibt es dann den offiziellen Auftakt auf dem Bahnhofsplatz, wo erstmals seit drei Jahren wieder ein geschmückter Weihnachtsbaum steht. Dort bekommt der Weihnachtsmann einen Wunschzettel überreicht, auf dem zu lesen ist, was sich im Viertel bessern muss.

Weil es rings um die Bahnhofstraße viele Missstände gibt, versucht die Stadt in Radebeul-West ein neues Sanierungsgebiet einzurichten. In diesen Zusammenhang bettet sich auch das Engagement der Stadt ein, mit dem der innenstädtische Handel gestärkt werden soll. Dabei fällt zum einen auf, dass es ohne die organisatorische Leitung von der Stadt nicht geht, weil viele Händler Einzelkämpfer sind und genug mit ihrem Laden zu tun haben. Aus dem gleichen Grund ist ihnen ganz offenbar ein langer Sonnabend für ihr Spektakel lieber als ein verkaufsoffener Sonntag, der in Radebeul am ersten und dritten Advent möglich ist.

13 und 15 Uhr werden Führungen durch den Stadtteil angeboten. 16 Uhr gibt es im Teppichhaus eine Ausstellung und einen Filmvortrag "Vom Abendland ins Morgenland" zu sehen. Außerdem lohnt sich der genaue Blick in die Schaufenster. Dort haben sich Märchenfiguren versteckt. Wer sie findet, kann Schokoladennikoläuse gewinnen. Außerdem können Besucher zum Weihnachtsmarkt im nahen Altkötzschenbroda pilgern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.11.2017 - 22:29 Uhr

Dynamo Dresden hat das so wichtige Zweitliga-Kellerduell gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren. Vor 27 244 Zuschauern im DDV-Stadion führten die Spieler von Trainer Uwe Neuhaus zwar bis zur 85. Minute mit 1:0, doch in der Schlussphase kassierten die Dresdner noch zwei Gegentore. Nach der bitteren 1:2-Pleite bleiben die Schwarz-Gelben in der Abstiegszone kleben.

mehr