Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Warnstreik an Elblandkliniken - auch Standort Radebeul betroffen

Warnstreik an Elblandkliniken - auch Standort Radebeul betroffen

Meißen. 60 Service-Mitarbeiter der Elblandklinken sind am Dienstagmorgen in einen Warnstreik getreten. Grund dafür seien die erste Kündigungen, die die Klinik für das Servicepersonal auf den Weg gebracht habe, sagte Verdi-Gewerkschaftssekretär Bernd Becker am Dienstag.

Voriger Artikel
Neuer Etat für Pirnaer Schiller-Turnhalle
Nächster Artikel
Voltigierer Erik Oese aus Moritzburg wird in Leipzig Neunter

60 Service-Mitarbeiter der Elblandklinken sind am Dienstagmorgen in einen Warnstreik getreten (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Er kritisierte, dass es noch keinen Sozialtarifvertrag für die gekündigten Mitarbeiter gebe. Die Gewerkschaft fordert unter anderem eine Abfindung in Höhe von einem Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr. In Lichtenwalde wollten die Mitarbeiter aus Riesa, Meißen und Radebeul am Dienstagvormittag bei einer Kundgebung ihren Forderungen Nachdruck verleihen.

Die Klinik wirft der Gewerkschaft vor, die Verhandlungen zu einem Sozialvertrag bewusst in die Länge zu ziehen, um damit gleichzeitig die Tarifgespräche für das nichtärztliche Personal zu torpedieren. Hintergrund für die Kündigungen sind Umstrukturierungen. Die Klinik will 48 Mitarbeiter der Speiseversorgung entlassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr