Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wandervorschlag: Rumburk - Ziel einer neuen Bahnverbindung

Wandervorschlag: Rumburk - Ziel einer neuen Bahnverbindung

Nach jahrelangem Ringen der Bürger von Sebnitz und der umliegenden Orte entschlossen sich die deutsche und tschechische Bahnverwaltung, die Gleislücke zwischen Sebnitz und Dolni Poustevna zu schließen.

Voriger Artikel
Eine Ratte, viele Kasper und der Lößnitzdackel
Nächster Artikel
Jugendlicher bei Autounfall in Meißen verletzt - Zeugen gesucht

Frauenstein - Turmberg

Quelle: frank wehrmeister

Am 4. Juli dieses Jahres soll der Bahnbetrieb nun aufgenommen werden. Die neue Linie verbindet vorrangig Bad Schandau und Sebnitz mit dem böhmischen Rumburk (Rumburg). Geplant ist, die Strecke im Zweistundentakt zu befahren.

Die Stadt Rumburg ist für alle an Kultur und Natur interessierten Touristen ein interessantes Ziel. Die Stadt, im Tal der Mandau gelegen, reicht bis an die sächsische Grenze. Sie soll aus einer kleinen Burg zum Schutz des Salzhandels entstanden sein. Eine erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1346. Wieder sind es die Berken von der Duba, die mit der Gründung des Ortes verbunden sind. Ihr Wappen, zwei gekreuzte Eichenstäbe, lieferten den Namen. Denn aus dem altdeutschen "Rone" gleich Baumstumpf wurde Roneberch, 1347 Ronberg und schließlich Rumburg.

Uns Touristen interessieren besonders drei Objekte: die Loretokapelle, der Aussichtsturm auf dem Dymnik und der Rumburger Aufstand. 1681 erwarb Fürst Anton Florian von Lichtenstein die Herrschaft Rumburg. Als christlich und kulturell sehr engagierter Mensch ließ er bis 1690 das Kapuzinerkloster mit der Kirche des Hl. Laurentius bauen. Da er während seines dienstlichen Rom-Aufenthaltes das südlich von Arcona gelegene Städtchen Loreto kennenlernte, war er von der dortigen Marienverehrung so begeistert, dass er beschloss, das Gebäude der Santa Casa, die so genannte Hütte der Maria von Nazareth, in Rumburg nachzubauen. Einer Legende zufolge erhob sich 1294 diese Hütte von Engeln getragen in die Lüfte und landete in einem Lorbeerhain Italiens. Um sie herum bauten Architekten, Sangello und Bramante, eine Marmorhülle.

Fürst Lichtenstein beauftragte Johann Lucas von Hildebrandt, diese neben dem Rumburger Kloster aus Sandstein nachzubauen. 1743 entstand um sie herum ein Kreuzgang mit vier Kapellen und der "Heiligen Stiege". Dies war ein Nachbau der Treppe, auf der Christus zu Pilatus emporsteigen musste, um sein Todesurteil entgegenzunehmen. In diesem Nachbau wird sie zu beiden Seiten flankiert von spottenden Juden. Sie bildet den wertvollsten Teil des Kreuzganges. Der Innenraum der Loretokapelle enthält die Figur der schwarzen Madonna, eine Kopie aus Loreto, welche von Papst Innozenz XII. geweiht wurde. Inzwischen ist der Wallfahrtsort in die trinationale Kulturroute "Via Sacra" aufgenommen worden.

Nach dem Besuch biegen wir vom Kloster rechts weg und erreichen mit der gelben Markierung in südwestlicher Richtung den 516 Meter hohen Dymnik (Rauchberg) mit seinem Turm und einer Gaststätte. Er gestattet eine beeindruckende Rundsicht. Sie reicht von der Böhmischen und Sächsischen Schweiz in das Lausitzer Gebirge und bei entsprechender Sicht bis zum Jeschken und das Riesengebirge.

Der Rumburger Aufstand fand am 21. Mai 1918 statt. Damals meuterten die Soldaten der Garnison und weigerten sich, wieder an die Front zu ziehen. Das städtische Museum berichtet darüber in einer eigenen Abteilung. Am 40. Jahrestag der Erinnerung enthüllte man im ehemaligen Klostergarten die Skulptur "Der Unbezwungene".

Heinz Strohbach Fahrzeiten am Bahnhof erfragen, Tickets auch im Zug erhältlich. Es gelten die VVO-Kundengarantien. Mit dem Pkw von Sebnitz über Mikulasovice und Brtniky nach Rumburk (ca. 25 km). Loretokapelle geöffnet Di.-Sa. 9-16 Uhr, April-Oktober 10-17 Uhr (30 Kronen); Rundgang mit deutschen Begleittexten, Führungen auf Deutsch nach Voranmeldung (75 Kronen), Turmbesteigung für 15 Kronen. Wanderkarte "Krasnolipsko" im Kloster bzw. Buchhandel erhältlich. VVO-Hotline: 0351/8526555

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.06.2014

DNN_KUL_1

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

22.08.2017 - 14:50 Uhr

Der aktuelle Mannschaftsausflug führte die Zweitliga-Mannschaft von Dynamo Dresden in die Gläserne Manufaktur.

mehr