Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
WGP konnte Leerstand in Copitz-West halbieren

WGP konnte Leerstand in Copitz-West halbieren

Sanierung von Außenfassaden und Außenanlagen, vergrößertes Kundenzentrum sowie neue Gästewohnung - die Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna (WGP) ist auch in Pirna-Copitz sehr aktiv.

Voriger Artikel
Benefiz-Aufführung an den Landesbühnen Radebeul
Nächster Artikel
Neue Aschenbrödel-Schau im Schloss Moritzburg eröffnet

Kundenbetreuerin Mareen Schönlebe schaut in der Copitzer Gästewohnung nach dem Rechten. Bis zu vier Personen können die Zweiraumwohnung sowohl nur über das Wochenende als auch für einen längeren Ferienbesuch mieten.

Quelle: Silvio Kuhnert

Pirna. Pirna. Sanierung von Außenfassaden und Außenanlagen, vergrößertes Kundenzentrum sowie neue Gästewohnung - die Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna (WGP) ist auch in Pirna-Copitz sehr aktiv. Mit 2000 Wohnungen ist der rechtselbische Stadtteil der zweitgrößte Standort des Vermieters im Stadtgebiet. "Der Wohnungsbestand ist zu 100 Prozent saniert", sagt WGP-Geschäftsführer Jürgen Scheible. Bis Ende der 1990er Jahre brachte sein Unternehmen sämtliche Neubaublocks auf Vordermann. "Alle Gebäude besitzen eine Wärmedämmung. Der Mieter bekommt eine energetisch intakte Wohnung. Darauf kann er sich verlassen", rührt Scheible die Werbetrommel für das Neubaugebiet West-Copitz.

Rund 147 000 Euro nahm die Wohnungsgesellschaft in diesem Jahr in die Hand um zwei Böcke, die sie verwaltet, mit neuer Farbe zu versehen. Aus dem eigenen Bestand strich sie die das Gebäude an der Schillerstraße 49-53 für 32 000 Euro an. "Im kommenden Jahr sind die beiden nächsten Blocks an der Reihe", informiert Lothar Hentzschel, Abteilungsleiter Grundstücksverwaltung, und zeigt auf die Häuser mit den Eingängen 53 bis 59 und 61 bis 65. Neue Anstriche sind nicht die einzigen Investitionen an der Schillerstraße. Am Block 37 bis 41 wird im kommenden Jahr für 130 000 Euro die Grundleitung erneuert. Mit der Leerstandsquote zeigt sich Scheible zufrieden. Sie liegt gegenwärtig bei sieben bis acht Prozent und konnte damit im Vergleich zur Zeit vor zehn Jahren halbiert werden.

Guten Zuspruch haben auch die acht Gästewohnungen. Für 40 Euro können zum Beispiel seit diesem Jahr zwei Personen in Copitz übernachten. Die Quartiere seien auch als Ferienwohnungen gefragt, berichtet Mareen Schönlebe, Kundenbetreuerin in Copitz.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.11.2012

S.K.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr