Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+
Voltigiermeister Erik Oese aus Radebeul nach CHIO-Double im "Club der Sieger"

Voltigiermeister Erik Oese aus Radebeul nach CHIO-Double im "Club der Sieger"

Nach einer durchwachsenen Saison scheint Voltigiermeister Erik Oese pünktlich zu den Jahreshöhepunkten wieder in Topform zu sein. Bei der letzten EM-Qualifikation in der ehrwürdigen Albert-Vahle-Halle in Aachen ließ der junge Mann aus Radebeul am vergangenen Wochenende der Konkurrenz auf seinem Pferd Calvador keine Chance.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden testet beim Bezirksligisten VfL Pirna-Copitz
Nächster Artikel
Pirna hat sein Geoportal vervollständigt - 358 Baulücken stehen online

Erik Oese bei seiner Aachener Kür auf seinem Pferd Calvador.

Quelle: Daniel Kaiser

Erstmals in seiner Karriere bezwang er sogar den Weltmeister Nicolas Andreani aus Frankreich.

Mit 7,873 Punkten holte sich Oese vor ausverkauftem Haus erstmals den Sieg im weltweit prestigeträchtigsten Voltigierturnier. "Es ist ein grandio-ses Gefühl", gab Oese zu Protokoll. "Aachen ist einfach toll. Die Halle ist voll und die Stimmung fantastisch. In einer solchen Atmosphäre fällt es mir leichter, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren", sagte der Pferdeakrobat.

Auch Bundestrainerin Ulla Ramge war begeistert. "Erik ist rechtzeitig zum Höhepunkt des Jahres wieder im Einklang mit Calvador. Er hat einen unglaublichen Bewegungsfluss. Es ist toll, ihm zuzusehen", sagte die 50-Jährige, die Oese für die Mannschaft Deutschland I im abschließenden Nationenpreis nominierte, der live im WDR übertragen wurde.

Dort konnte der Radebeuler seine Kürleistung erneut abrufen und war in diesem Durchgang sogar besser als Kürspezialist Andreani. Weil auch die Teamkollegin Corinna Knauf aus Köln und die Mannschaft des RSV Neuss-Grimlinghausen überzeugten (ein Nationenteam bestand jeweils aus einer Gruppe, einer Dame und einem Herren), war das Gespann mit 25,825 Punkten nicht zu schlagen und siegte vor der zweiten deutschen Vertretung und den drittplatzierten Franzosen.

Erik Oese ist mit seinem doppelten CHIO-Sieg, mit dem er in den "Club der Sieger" aufgenommen wurde, nun endgültig zu einem der Topfavoriten für die kontinentalen Titelkämpfe aufgestiegen. Weil sich der CHIO-Zweite Thomas Brüsewitz im Nationenpreis bei einem Schraubensalto verletzte und längerfristig ausfällt, gilt der Rotschopf bei den Europameisterschaften im österreichischen Ebreichsdorf Anfang August als größter deutscher Hoffnungsträger.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.06.2013

Daniel Kaiser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr