Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Vollsperrung wegen Bauarbeiten in der Dresdner Heide - Unfallkurven werden entschärft

Vollsperrung wegen Bauarbeiten in der Dresdner Heide - Unfallkurven werden entschärft

Radeberg rückt für zwei Wochen weit weg von Dresden. Über Bühlau und Ullersdorf oder über Klotzsche und Langebrück muss man in dieser Zeit fahren, will man in die Bierstadt nordöstlich der Dresdner Heide.

Voriger Artikel
8. Osterzgebirgisches Puppentheaterfest rund um Bärenfels
Nächster Artikel
Suzukifahrer kollidiert in Heidenau mit einem Skoda

Über die Stauffenbergallee und die "Königsbrücker" werden Autos umgeleitet, die von der "Bautzner" kommen und durch die Heide nach Radeberg wollen.

Quelle: Dietrich Flechtner

Grund dafür sind Bauarbeiten an der Radeberger Landstraße zwischen der Heidemühle und der Ullersdorf-Langebrücker Straße.

Das teilte am Freiatg Andreas Biesold mit, Leiter der Niederlassung Bautzen im Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV). Die Vorbereitungen für diese Arbeiten fanden bereits in den vergangenen Tagen statt, Umleitungsschilder wurden errichtet und nahe der Heidemühle Leitplanken demontiert.

Auf dem rund 700 Meter langen Abschnitt, insbesondere in den S-Kurven, haben sich viele Unfälle ereignet, darunter auch solche, bei denen Menschen ums Leben kamen. Biesold zufolge registrierten die Verantwortlichen eine "übermäßige Häufung von Unfällen". Die Unfallgefahr soll nun etwas gebannt werden durch die Straßenbauarbeiten. Denn die Radeberger Landstraße führt zwischen der Heidemühle und der Straße nach Langebrück über mehrere Hügel, dazu ist die Fahrbahn quer geneigt. Und wenn es regnet, schwindet die Griffigkeit des Straßenbelags, so Biesold. Der Belag wird deshalb erneuert, zuvor muss aber auch der Untergrund der Straße aufgearbeitet werden.

Laut LASuV kosten diese Arbeiten rund 200.000 Euro. Die Vollsperrung soll am 5. November aufgehoben werden, dann ist eine Seite der Straße wieder frei. Ab dem 10. November soll die "Radeberger" dann wieder komplett befahrbar sein, bis dahin muss noch mit Staus gerechnet werden. Der einspurige Verkehr an der Baustelle wird dann mittels Ampeln geregelt. Die Bauarbeiten auf der Radeberger Landstraße erledigt ein Unternehmen aus Freienhufen.

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr