Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
„Verkehrte Welt“ in Pirna bleibt Publikum vorerst verborgen

Wandmalereien „Verkehrte Welt“ in Pirna bleibt Publikum vorerst verborgen

Die von Archäologen in Pirna (Sächsische Schweiz) entdeckten und restaurierten Wandmalereien einer „Verkehrten Welt“ aus dem späten Mittelalter werden nicht dauerhaft öffentlich zugänglich sein.

Pirna. Die von Archäologen in Pirna (Sächsische Schweiz) entdeckten und restaurierten Wandmalereien einer „Verkehrten Welt“ aus dem späten Mittelalter werden nicht dauerhaft öffentlich zugänglich sein. Das historische Haus gehöre zu einem Komplex mit Wohnungen und Büros in Privathand, sagte Restaurator Dirk Böhme am Freitag bei der Präsentation des Fundes. Der Besitzer müsse noch entscheiden, ob der 70-Quadratmeter-Raum für Veranstaltungen genutzt wird und Führungen möglich sind.    

In dem einstigen Festsaal waren hinter Verschalungen und Trennwänden verborgen die sehr seltenen Bilder freigelegt worden. Für farbige Darstellungen der „Verkehrten Welt“ dieser Art gibt es laut Böhme nur noch wenige erhaltene Beispiele in Europa. Das Motiv sei seit der Antike in Kunst und Kultur präsent.

In der Gegenüberstellung von realer und verkehrter Welt ist der Pirnaer Bilderfries eine Besonderheit und zumindest in Deutschland „einzigartig“, wie Böhme sagte. Er zeigt eine Jagdgesellschaft, die in den Wald zieht und jagt. Danach aber hetzen Tiere die Jäger, tragen sie an Stangen umher, braten sie über dem Feuer und verspeisen sie.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr