Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Umweltamt: Weiter zu hohe PCB-Werte in der Elbe – keine Gesundheitsgefährdung

Umweltamt: Weiter zu hohe PCB-Werte in der Elbe – keine Gesundheitsgefährdung

Noch immer sind zu viele Polychlorierte Biphenyle (PCB) in der Elbe. Wie das Landesumweltamt am Dienstag mitteilte, sind die PCB-Werte am Messpunkt Schmilka noch immer zu hoch.

Voriger Artikel
Sonderpreis für Goßdorf im landesweiten Wettbewerb
Nächster Artikel
LKW bleibt in Weinböhla an Bahnunterführung hängen

Archivbild

Quelle: dpa

Die Quelle für die krebsauslösenden Chlorverbindungen liege dabei definitiv auf tschechischer Seite. Eine akute Gesundheitsgefährdung gebe es aber nicht. Im zweiten Quartal 2015 waren in der Elbe zu hohe Werte festgestellt worden. Inzwischen konnte man den Ursprungsort auf den Großraum Ústí nad Labem eingrenzen. Zu den Ursachen werde noch ermittelt.

Insgesamt nehme die Belastung ab. Das PCB sei aber noch immer deutlich messbar, vor allem als Schwebstoff liege der Wert 20-fach über dem langjährigen Jahresmittel. Die PCB-Gehalte im Elbewasser liegen aber laut Umweltamt unter dem Trinkwassergrenzwert.

Die Chlorverbindungen seien auch in den Elbfischen nachweisbar. Gelegentlicher Verzehr von selbstgeangelten Fischen sei aber nicht gefährlich. Es gelte aber die Empfehlung, monatlich nicht mehr als 2 Kilo Elbfisch zu sich zu nehmen. Ein wenig vorsichtig sollten Angler bei Barben und Rapfen sein. Diese Arten seien besonders betroffen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr