Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Toskanaworld hat Elbresidenz in Bad Schandau übernommen

Toskanaworld hat Elbresidenz in Bad Schandau übernommen

Im Frühjahr 2016 soll die Elbresidenz Bad Schandau wieder Gäste empfangen können. Das kündigte am Donnerstag der neue Eigentümer des Fünf-Sterne-Hotels an.

Voriger Artikel
Blinder, taubstummer Mann in Radeberg hinterhältig ausgeraubt
Nächster Artikel
Eine der ältesten Radebeuler Gaststätten wieder eröffnet: „Goldene Weintraube" feiert mit Theaterprogramm

Seit dem Hochwasser im Juni vergangenen Jahres steht das Luxushotel Elbresidenz leer und wartet auf eine Sanierung und Verbesserung des Hochwasserschutzes. Mit den Arbeiten soll nun unverzüglich gestartet werden. Der neue Eigentümer betreibt die nicht weit entfernte Toskana-Therme.

Quelle: Daniel Förster

Bad Schandau. Zu Beginn des Monats hat die Toskanaworld-Gruppe das Luxushotel übernommen, in dem schon Hollywoodstars wie Tom Hanks und Halle Berry eingekehrt waren. Seit der Juni-Flut 2013 ist das Haus geschlossen.

Das Hochwasser im vergangenen Jahr hat einen zweistelligen Millionenschaden an dem Objekt hinterlassen. Beim Wiederaufbau sollten nicht nur Flutschäden beseitigt, sondern auch der Hochwasserschutz nachhaltig verbessert werden. Ziel war es, dass der Gebäudekomplex künftig einem 100-jährigen Hochwasser standhalten kann. Für die Umsetzung des Konzepts fließen jedoch nicht die Fördermittel aus dem Wiederaufbauprogramm von Bund und Ländern in der erhofften Höhe. Gelder aus dem Fluthilfetopf wurden nur für die Beseitigung der Hochwasserschäden bewilligt. Eine andere Lösung musste her. Und diese wurde nun gefunden. "Um den Flutschutz beim Wiederaufbau des Objekts künftig sicherzustellen, musste die Komplexität der Hotelanlage sachlich und fachlich detailliert aufgearbeitet werden. Dies ist in Gesprächen mit der Sächsischen Aufbaubank, der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, Planern, Investoren und Betreibern gelungen", heißt es in der Mitteilung der Toskanaworld GmbH vom Donnerstag.

Die Elbresidenz gehörte bislang einer Kapitalgesellschaft der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. "Man muss bedenken, dass ein Hotelbetrieb nicht zu den klassischen Geschäften einer Sparkasse gehört. Die Beteiligung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden an der Elbresidenz war von Anfang an eine Übergangslösung, um der Region eine touristische Perle zu bewahren", so Sparkassensprecher Andreas Rieger.

Der neue Eigentümer ist in Bad Schandau kein Unbekannter. Die Toskanaworld GmbH betreibt die seit Ostern dieses Jahres wiedereröffnete Therme. Eine wirtschaftliche Verbindung beider Einrichtungen sei für das Unternehmen nur konsequent. "An unseren Hauptstandorten Bad Sulza (Thüringen) und Bad Orb (Hessen) trägt gerade der gemeinsame Betrieb von Therme, Hotel und Wellnesseinrichtungen zum Erfolg unseres Unternehmens bei", erklärte Geschäftsführer Klaus Dieter Böhm. Mit den Sanierungsarbeiten soll unverzüglich gestartet werden.

Das Hotel Elbresidenz liegt genau an der Stelle, wo bereits um die Jahrhundertwende prachtvolle Hotelbauten Gäste beherbergten. Die Fassaden dieser einstigen Luxus-Hotels wurden bis zur Eröffnung Ende August 2007 für 59 Millionen Euro originalgetreu restauriert und mit Neubauten ergänzt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 04.10.2014

Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

27.07.2017 - 10:07 Uhr

Gastgeber Koblenz benennt Stadion in der sächsischen Muldestadt als Ausweichspielstätte.

mehr