Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Tina Bachmann mit gelungenem Biathlon-Comeback

Tina Bachmann mit gelungenem Biathlon-Comeback

Nach einem Jahr Pause hat sich die Schmiedeberger Biathletin Tina Bachmann bei den Deutschen Meisterschaften im heimischen Altenberg erfolgreich zurückgemeldet.

Voriger Artikel
Bienen locker eine Runde weiter - Sieg für Elbflorenz - Pleite für Pirna
Nächster Artikel
19 Autos in Pirna-Sonnenstein beschädigt

Schrieb in Altenberg fleißig Autogramme: Olympiasieger Michael Rösch.

Quelle: ah

Auch wenn die 28-Jährige keinen Podestplatz erkämpfte, zeigte sie sich doch vor allem mit dem vierten Platz im Sprint am Sonnabend sehr zufrieden: "Es hat unheimlich Spaß gemacht. Ich bin mit der nötigen Lockerheit ins Rennen gegangen und ich bin stolz, dass ich das, was ich mir im Training erarbeitet habe, so umsetzen konnte", sagte die ehemalige Staffel-Weltmeisterin, die sich nur zwei Schießfehler geleistet hatte. Gestern in der Verfolgung klappte es nicht so gut. Nachdem sie sechs Scheiben stehen gelassen hatte, belegte sie Rang acht.

Den Sprinttitel sicherte sich Nadine Horchler (Willingen) vor ihrer Schwester Karolin Horchler und Franziska Hildebrand (beide Clausthal-Zellerfeld). Hildebrand entschied dann gestern die Verfolgung souverän mit 46,8 Sekunden Vorsprung vor Karolin und Nadine Horchler (2:06,8 Minuten zurück) für sich. Dabei hatten die Veranstalter wegen des Regens den Start um eine Stunde verschoben und auch die Strecke etwas verkürzt und damit entschärft. Miriam Gössner, die bei ihrem Comeback nach langer Verletzung am Sonnabend 13. geworden war, ließ aus Vorsichtsgründen den Start gestern sausen.

Bei den Männern landete Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) einen Doppelerfolg. Im 10-km-Sprint siegte der Ex-Weltmeister vor Erik Lesser (Frankenhain), dem Olympiazweiten im 20-km-Einzelrennen. Im Verfolgungsrennen schob sich zwischen Peiffer und Lesser noch Simon Schempp (Uhingen) auf Platz zwei. Lokalmatador Michael Rösch hatte seinen Start wegen einer Grippe absagen müssen. Der jetzt für Belgien startende Staffel-Olympiasieger von 2006 ließ es sich aber nicht nehmen, seinen zahlreichen Fans bei einer Autogrammstunde zur Verfügung zu stehen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.09.2014

A. Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr