Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Stadtverwaltung Pirna warnt vor falschen Gewerbeamts-Anschreiben

Handel und Gewerbe Stadtverwaltung Pirna warnt vor falschen Gewerbeamts-Anschreiben

In Pirnas Innenstadt kursiert ein gefälschtes Amtsschreiben an Gewerbetreibende. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist keine Auflösung des Pirnaer Gewerberegisters geplant. Händler sollten mit den Absendern des falschen Gewerbeamts-Anschreiben keine Verträge abschließen.

In Pirnas Innenstadt ist ein falsches Gewerbeamts-Anschreiben im Umlauf.

Quelle: dpa/Archiv

Pirna. Die Stadtverwaltung Pirna warnt vor einem falschen Gewerbeamts-Anschreiben. Wie Stadtsprecher Thomas Gockel am Mittwoch mitteilte, wurde an die Gewerbetreibende in der Innenstadt ein Formular über eine angebliche „Zentralisierung gewerblicher Daten“ versandt. In diesem wird suggeriert, dass die dezentralen Gewerbeverzeichnisse aufgelöst und künftig in einer Zweigstelle gebündelt würden. Nach Unterzeichnung wird ein Vertrag mit einer Limited-Gesellschaft im Ausland über eine jährliche Gebühr von 348 Euro mit einer dreijährigen Laufzeit abgeschlossen. „Dieses Schreiben stammt nicht von der Pirnaer Stadtverwaltung. Offizielle Anschreiben der Stadt tragen immer das hoheitliche Logo im Briefkopf“, informierte Gockel. Das Pirnaer Gewerberegister sei und bleibe ein kommunales Register. „Eine Auflösung ist nicht vorgesehen“, so Gockel weiter.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.11.2017 - 22:29 Uhr

Dynamo Dresden hat das so wichtige Zweitliga-Kellerduell gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren. Vor 27 244 Zuschauern im DDV-Stadion führten die Spieler von Trainer Uwe Neuhaus zwar bis zur 85. Minute mit 1:0, doch in der Schlussphase kassierten die Dresdner noch zwei Gegentore. Nach der bitteren 1:2-Pleite bleiben die Schwarz-Gelben in der Abstiegszone kleben.

mehr