Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Stadtmarketing in Pirna - Olaf FrankebleibtCitymanager

Stadtmarketing in Pirna - Olaf FrankebleibtCitymanager

Olaf Franke steht weiterhin an der Spitze vom "Citymanagement Pirna". Er leitet den gleichnamigen Verein als ehrenamtlicher Vorsitzender. Damit bleibt Franke als Ansprechpartner und Fürsprecher den Händlern und Gewerbetreibenden der Innenstadt erhalten, nur ändert sich ein wenig die Form.

Mit Jahresende läuft sein Vertrag als Citymanager aus. Das Stadtmanagement übernimmt der Verein. Franke kümmert sich künftig im Auftrag der Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna (SEP) um das Stadtmarketing. Und Citymanagement als Innenstadtentwicklung sei ein Bestandteil des Marketings, meinte SEP-Geschäftsführer Matthias Armbruster.

Im Jahr 2010 prämierte der Freistaat das Projekt "Innenstadtgalerie Pirna - Management zum Erfolg". Die Idee der Stadtentwicklungsgesellschaft war es, dass Scheunenhof-Center mit den Händlern der Innenstadt zu vernetzten. Auf die Eröffnung des Einkaufszentrums wartet die Elbestadt zwar immer noch, das Hauptziel allerdings blieb, den Handel durch eine bessere Vernetzung der Akteure weiter zu beleben. Mit der Prämierung des Projektes war eine zweijährige Förderung zum Aufbau eines zentralen Managements für Pirna verbunden. Diese Aufgabe übernahm Franke als Citymanager im Mai 2011. Ende Februar dieses Jahres wurde dann die Gründung des Dachverbandes "Citymanagement Pirna" vollzogen.

In diesem Verein sitzen neben Händlervereinigungen auch der Verband der Selbstständigen, Vertreter der Stadtverwaltung, Gastronomen und Privatpersonen an einem Tisch. Als Professionalisierung von einer Einzelperson hin zu einer Institution bezeichnet Franke diesen Schritt. Neben der Organisation eines Dachverbandes widmete er sich zahlreichen Projekten. So wurden die Marke "Pirna Unikat" und die Idee von Stadtgärten ins Leben gerufen, die Stadtpläne überarbeitet. Einkaufsführer und bald auch Branchenführer sollen den Besuchern der Innenstadt bei der Suche nach Läden und Geschäften helfen. Zurzeit stehen die Werbe- und Sondernutzungssatzung auf dem Prüfstand und eine Gestaltungssatzung ist in Vorbereitung. Die Einführung einheitlicher Öffnungszeiten wie auch die Realisierung des Pirnaer Saubermanns stehen zum Beispiel auf der Agenda für das kommende Jahr. S.K.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.12.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr