Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Stadt freut sich über Zuwachs: Rund 500 Gäste beim 7. Wilsdruffer Neujahrsempfang

Stadt freut sich über Zuwachs: Rund 500 Gäste beim 7. Wilsdruffer Neujahrsempfang

Dass es sich in Wilsdruff und seinen 13 Ortsteilen nicht nur gut arbeiten, sondern auch leben lässt, betonte Wilsdruffs Bürgermeister Ralf Rother (CDU) Freitagabendabend in seiner Neujahrsrede in der Saubachtalhalle vor rund 500 Gästen.

So habe sich die Stadt 2014 über 120 Zuzüge freuen können. Die Einwohnerzahl liegt damit bei rund 13900. Mit 145 Neugeborenen war es sogar die dritthöchste Geburtenzahl der letzten 30 Jahre.

Eine positive Tendenz gibt es nach Auskunft des Stadtoberhauptes auch bei der Zahl der Arbeitsplätze. Die liege derzeit bei rund 6100 - 1200 mehr als vor zehn Jahren. Der Erfolg beruhe u.a. auf den nahe der A4 gelegenen Gewerbegebieten auf der Hühndorfer Höhe in Wilsdruff, in Kesselsdorf und Grumbach. Ganz aktuell etablierte sich im Vorjahr das auf die Produktion von Hydraulikzylindern spezialisierte mittelständische Familienunternehmen Eberspächer im Wilsdruffer Gewerbegebiet. Mit weiteren Ausbauplänen trage sich zudem das ebenfalls vor Ort ansässige Logistikunternehmen Wackler.

Neben den großen Firmen seien auch die ortsansässigen Gewerbetreibenden, wie z.B. Elektro Müller in Kesselsdorf sowie die beiden großen Landwirtschaftsbetriebe Agrar GmbH "Dresdner Vorland" Grumbach und die Herzogswalder Agrar GmbH, nicht nur wichtige Arbeitgeber, sondern auch verlässliche Partner der Region.

Neben der guten Infrastruktur und erfolgreichen Gewerbepolitik und einem Schuldenabbau von etwa neun Millionen Euro punktet die Stadt zudem mit modernisierten Kindergärten und Schulen, insgesamt 92 engagierten Vereinen und Initiativen und einer Wilsdruffer Feuerwehr, die 2014 ihr 150-jähriges Jubiläum feierte.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.01.2015

Kerstin Ardelt-Klügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr