Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Spitzengespräch im Markenstreit „Meissen“

Spitzengespräch im Markenstreit „Meissen“

Meißen. Im Streit um die Marke „Meissen“ hat die Geschäftsführung der Staatlichen Porzellan-Manufaktur die Fraktionschefs des Stadtrates für Mittwoch zu einem Spitzengespräch eingeladen.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Hintergrund ist ein Ultimatum, mit dem der Stadtrat von dem staatlichen Unternehmen die Öffnung der Marke fordert. Bis zum 30. September soll das Unternehmen erklären, dass auch andere Firmen der Stadt das Recht hätten, die Ortsbezeichnung Meißen in allen Schreibweisen zu verwenden. Ansonsten droht der Stadtrat, die Löschung aller zugunsten der Porzellan-Manufaktur eingetragenen Marken zu beantragen.

Er habe zunächst gezögert, die Einladung auszusprechen, erklärte Meissen-Geschäftsführer Christian Kurtze, „denn es handelt sich im Kern um eine politische Diskussion“. Auch wolle er seinem Gesellschafter, dem Freistaat Sachsen, nicht vorgreifen. „Dennoch halte ich eine weitere Eskalation hier vor Ort in Meißen für alle Beteiligten nicht für sinnvoll.“ Am Montag hatten sich bereits Belegschaft und Betriebsrat in einem offenen Brief an Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) gewandt. Sie sehen durch eine Öffnung der Marke die Manufaktur in ihrer 300-jährigen Existenz und die mehr als 650 Arbeitsplätze bedroht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr