Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Speedway: Tschechische Meisterschaft in Meißen

Speedway: Tschechische Meisterschaft in Meißen

Meißen. Am Sonnabend erlebt das Publikum auf der Meißner Speedwaybahn eine Premiere: Erstmals wird an der Zaschendorfer Straße ein Lauf zur tschechischen Meisterschaft ausgetragen.

Voriger Artikel
Neues Forschungszentrum für Plasma- und Lasertechnik eröffnet
Nächster Artikel
Ottendorf-Okrilla will trotz massiver Kritik mit Hilfe aus Dresden Waldkindergarten ausbauen

Ronny Weis startet am Sonnabend für das Twin-Team Brezolupy/Meißen.

Quelle: Archiv

Doch die treuen Fans müssen bei dem deutschlandweit einmaligen Spektakel nicht auf ihre Lieblinge verzichten, denn der MC Meißen stellt auch zwei Fahrer. Wie es dazu kam, das erklärt Meißens Kapitän Ronny Weis so: "In Tschechien hat sich das Reglement geändert, dort müssen die Vereine ab dieser Saison mindestens vier, besser fünf Fahrer stellen. Weil das nicht alle Clubs garantieren konnten und schon drei aus Kostengründen aussteigen mussten, haben wir angefragt, ob wir eine Kooperation eingehen können. Beim AK Brezolupy war man begeistert, auch beide Föderationen haben zugestimmt." Das Team setzt sich nun aus zwei tschechischen und zwei deutschen Fahrern zusammen und darf wie alle anderen Mannschaften zwei Heimrennen ausrichten. Das erste fand bereits am vorletzten Wochenende in Brezolupy unweit von Brünn statt, nun steigt das zweite in Meißen.

Gegner sind am Sonnabend Tabellenführer Prag, daneben Slany und Pardubice. Nach dem ersten Saisonsieg des internationalen Teams aus Brezolupy und Meißen hofft Weis, dass die Truppe wieder vorn mitmischt: "Wir haben mit Mathias Bartz aus Wolfslake noch einen Fahrer verpflichtet, der unsere Bahn gut kennt. Mit der Unterstützung der Fans wollen wir uns wieder von unserer besten Seite zeigen." Leider kann der Meißner Richard Geyer, der ursprünglich fest eingeplant war, noch nicht wieder antreten. Beim Autohaus-Cup am 28. April brach er sich bei einem Sturz mehrfach das Schlüsselbein. "Er hat eine große Platte mit Schrauben im Körper und konnte bisher noch kein Rennen fahren, weil er noch nicht genug Kraft in der Schulter hat", berichtet Weis. So wird Geyer nur als Ersatzfahrer dabei sein.

Trotz Geyers Ausfall schlug sich das Team ordentlich in der Meisterschaft, die sieben Mannschaften unter sich ausmachen. Vier Renntage, an denen je vier Mannschaften gegeneinander antreten, sind bereits absolviert. Zweimal war die tschechisch-deutsche Kombination Dritter, einmal Vierter, ehe es in Brezolupy zum Sieg reichte. Im Klassement liegen die Fahrer aus Mähren und Sachsen auf dem vierten Platz, wollen sich aber weiter nach vorn schieben. Die Konkurrenz ist hochklassig: Viele Fahrer reisen in die Domstadt, die sonst nur noch in der polnischen oder englischen Liga starten. Rennbeginn ist um 19 Uhr, das Training startet 18 Uhr. Karten kosten zwölf Euro, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre zahlen nichts und bekommen auch ein kostenloses Programmheft.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 02.07.2014

Jochen Leimert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

17.08.2017 - 08:54 Uhr

Der CDU-Politiker widerspricht seinem Amtskollegen Boris Pistorius aus Niedersachsen und betont die besondere Gefährdung durch Verbrennungen

mehr