Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sorge bei Bauern: Getreide ist im Verzug

Sorge bei Bauern: Getreide ist im Verzug

Sonne und Ähren strahlen um die Wette. Immer mehr nimmt das Getreide eine goldgelbe Farbe an. Doch die Pflanzen sind im Verzug. "Durch den langen Winter und das nasse und kalte Frühjahr gibt es eine Verzögerung in der Reife", sagt Klaus Köhler, Abteilungsleiter Pflanzenproduktion der Agrargenossenschaft Reinholdshain bei Dippoldiswalde.

Voriger Artikel
Pulsnitz auf olympischer Mission - Pfefferkuchenstadt will aktivste Stadt werden
Nächster Artikel
Wahnsdorfer klagen über trübe Teichbrühe

Immer mehr nimmt das Getreide wie hier auf einem Feld in der Nähe von Dippoldiswalde eine goldgelbe Farbe an. Bis zur Ernte müssen die Ähren aber noch einige Sonnenstrahlen tanken.

Quelle: Thomas Eisenhuth, dpa

Reinholdshain. Normalerweise hätte die Ernte der Wintergerste längst begonnen. Doch dieses Jahr werden die Mähdrescher nicht vor Ende nächster Woche auf den Feldern unterwegs sein. Auf 240 Hektar des Agrarbetriebs steht Wintergerste, auf 150 wächst Sommergerste und auf 280 Hektar gedeiht Getreide. Mit einem spektakulären Ernteerfolg rechnet Köhler nicht. "Sie wird nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut", so der Landwirt.

Mit einer nur durchschnittlichen Ernte rechnet auch Wolfgang Vogel, Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes. Die Landwirte im Freistaat haben rund 719 070 Hektar Ackerland in diesem Jahr bestellt. Davon entfallen zirka 400 516 Hektar auf den Getreideanbau.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.07.2013

SK

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr