Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Skulpturensommer ist zurück - Plastiken stehen wieder in Schaufenstern der Pirnaer Altstadt

Skulpturensommer ist zurück - Plastiken stehen wieder in Schaufenstern der Pirnaer Altstadt

Der erste Skulpturensommer in Pirna hat sich von der Juniflut nicht unterkriegen lassen. Die Plastiken sind wieder in Schaufenstern der Gassen und Straßen in der Altstadt zu sehen.

Voriger Artikel
Benefizkonzert mit Güttler - Ensemble Virtuosi Saxoniae spielt in Pirna
Nächster Artikel
Der Uhrenhersteller A. Lange und Söhne baut in Glashütte bis Frühjahr 2015 eine neue Manufaktur

Gisela Protze und Matthias Preiß, Mitarbeiter der Galerie am Plan, bringen einen Markierungspunkt auf der Oberen Burgstraße an.

Quelle: Stadtverwaltung Pirna

Aufgrund des Elbehochwassers mussten die in Fenstern von Geschäften platzierten Skulpturen wie die Händler der Flut weichen. Initiatorin Christiane Stoebe suchte nach neuen Orten für die trocken gebliebenen Kunstwerke. Sie wurde fündig. "Dank der vielen kooperativen Händler haben neun der Plastiken in den Schaufenstern der Schlossstraße ein neues Zuhause gefunden und weitere fünf Skulpturen stehen nun am Markt, der gleichzeitig neuer Ausgangspunkt für den Rundgang ist", teilte Stadtsprecherin Jekaterina Nikitn mit.

Ein Großteil der Ausstellungsstücke steht weiterhin in den Bastionen von Schloss Sonnenstein. Mitarbeiter von Stoebes "Galerie am Plan" bieten ab morgen jeden Mittwoch um 15 Uhr eine Führung durch die Bastionen an. Für die geführten Rundgänge kann man sich im TouristService der Stadt Pirna am Markt anmelden.

Der Skulpturensommer steht ganz im Zeichen des Jubiläumsjahres von Richard Wagner. Galeristin Stoebe greift das Leitmotiv von "Lohengrin" - das Frageverbot - auf. Dieses soll anhand der Plastiken die Besucher bis Ende September unter der Überschrift "Fragen verboten!" ins Grübeln und Diskutieren bringen. Beim Skulpturensommer ist "Fragen erlaubt!" und sehr erwünscht.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 16.07.2013

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr