Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Siegesserie von Elbflorenz reißt im Spitzenspiel - Lok Pirna siegt

Siegesserie von Elbflorenz reißt im Spitzenspiel - Lok Pirna siegt

Nach acht Siegen in Folge hat Handball-Drittligist HC Elbflorenz erstmals nicht punkten können. Der Tabellenführer verlor bei Verfolger SC Magdeburg II deutlich mit 23:34 (11:17).

Voriger Artikel
Stolperfalle nach Niederposta
Nächster Artikel
Winzer Martin Schwarz füllt rote Rarität ab

Lok Pirnas Philipp Große erzielte fünf seiner neun Treffer beim 28:26-Sieg gegen den Dessau-Roßlauer HV vom Siebenmeterpunkt.

Quelle: Marko Förster

Trotz der zweiten Saisonniederlage behalten die Dresdner ihren Platz an der Sonne, weil die Magdeburger ein Spiel weniger zu Buche stehen haben. Bei der Bundesliga-Reserve bekamen die Schützlinge von Trainer Peter Pysall gestern eine Lehrstunde. Während die Gastgeber aggressiver und schneller agierten, ließ der Spitzenreiter seine sonstige Kompaktheit vermissen. "Wir haben diesmal keine Sicherheit im Angriff gefunden, die Durchschlagskraft aus dem Rückraum fehlte und sicher sind wir durch den Ausfall von Tim-Philip Jurgeleit auch auf Linksaußen derzeit etwas flügellahm. Insgesamt haben wir uns zu viele leichte Fehler erlaubt, die dann gnadenlos bestraft wurden", so die Analyse von Pysall.

Elbflorenz-Tore: Göde, de Santis, Blasczyk je 4 mal, Reimann 3/1, Rudow, Matschos je 2, Bastian, Bajorhegyi, Mertig, Gaida je 1.

Die Drittliga-Konkurrenten von Lok Pirna haben mit dem zweiten Saisonsieg in Folge endlich die Rote Laterne abgegeben. Sie setzten sich trotz erneuter Personalsorgen in einem hart umkämpften Spiel in eigener Halle gegen den Dessau-Roßlauer HV mit 28:26 (13:17) durch. Zuvor musste Trainer Peter Hazl eine Hiobsbotschaft hinnehmen, denn Torjäger Dusan Milicevic leidet an einem Bandscheibenvorfall und wird die nächsten Wochen ausfallen. Zudem fehlte Jiri Brecko wegen Krankheit. Nach gutem Start gerieten die Gastgeber in der ersten Hälfte in Rückstand, weil die Dessauer ihnen im Tempospiel klar überlegen waren. Nach dem Seitenwechsel drehten die Pirnaer mit einem glänzend aufgelegten Tyll Schmidtke im Tor, einer Umstellung in der Abwehr und einer Steigerung der gesamten Mannschaft noch das Spiel. "Das war ein Sieg der Moral, der uns für die Zukunft hoffen lässt", meinte Manager Uwe Heller, der aber schon über den nächsten Ausfall informieren musste: "Vladan Kovanovic hat sich im Spiel eine Platzwunde am Ellbogen zugezogen, die genäht werden musste. Deshalb darf er wahrscheinlich eine Woche keinen Sport treiben und fällt für die nächste Partie aus."

Lok-Tore: Große 9/5, Kovanovic 5, Boucek 4, Möbius, Danowski je 3, Schneider 2, Havlat, Meinelt je 1.

Die Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal haben nach dem Auswärtssieg in Herrenberg daheim gegen den FSV Mainz auf ganzer Linie enttäuscht und mit 21:29 (5:17) verloren und rutschten wieder auf Platz zwölf ab. "Ich kann mich nur im Namen des Vereins für die gezeigte Leistung in aller Form entschuldige, so Manager Thomas Klein, der nach einer blamablen ersten Halbzeit schon in der Pause deutliche Worte in der Kabine fand. "Gerade nach dem Auswärtssieg vor einer Woche ist mir das absolut unerklärlich, denn das Team hat weder den Schwung des Erfolges, noch die kämpferische Einstellung mit in die Partie genommen und durchweg auf allen Positionen enttäuscht. Wenigstens haben wir im zweiten Abschnitt ansatzweise gezeigt, was wir eigentlich können. Mehr als Schadensbegrenzung war dies aber nicht", fügte Klein hinzu.

Rödertal-Tore: Markeviciute 10/3, Preis 4, Alesiunaite 3, Beckert, Rösike je 2.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.12.2014

Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr