Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
"Schrecken vom Sonnestein" vor Gericht

"Schrecken vom Sonnestein" vor Gericht

ist groß und kräftig - ein richtiger Kerl. Muss man sich vor ihm fürchten oder ist er ein ganz Lieber, der keiner Fliege was zu Leide tun kann und anderen immer nur hilft.

Oleg W. Hat er über Monate viele Anwohner auf dem Pirnaer Sonnenstein terrorisiert oder ist das - wie er selbst behauptet - nur üble Nachrede? Mit dieser Frage beschäftigt sich derzeit das Dresdner Landgericht.

Der 25-jährige Russlanddeutschen muss sich wegen schweren Raubes, gefährlicher Körperverletzung, räuberischer Erpressung, Wohnungseinbruch und Diebstahls verantworten. Und dies schon zum zweiten Mal in diesem Jahr. Dafür kann er aber wirklich nichts. Die erste Verhandlung musste wegen einer kranken Richterin abgebrochen werden. Ende August begann die zweite Auflage des Prozesses.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, in 30 Fällen Personen bedroht, bestohlen, geschlagen, Geld von ihnen gefordert oder mit fremden Geldkarten Bares abgehoben haben. Dabei war er, so die Anklage, nicht wählerisch. Er nahm sich, was er wollte, oder half auch mal mit den Fäusten nach.

Oleg W. fühlt sich unschuldig. Er habe niemanden bedroht oder geschlagen sondern alles einfach so bekommen. Geld, Handys, Geldkarten mit PIN-Nummern - immer ganz freiwillig. Andere sagen jedoch: Oleg W. hat Angst und Schrecken auf dem Sonnenstein verbreitet und viele eingeschüchtert.

Auch gestern sagte ein Zeuge aus, er habe gesehen, wie ein Opfer sich zunächst vor Oleg W. versteckte, als dieser ihn rief, dann aber doch hinging. Der Angeklagte habe dem Mann die Zigaretten weggenommen. "Ich bekomm noch 300 Euro von dir", soll Oleg W. noch gesagt haben. "Der Mann hat sich nicht gewehrt, er hatte einfach nur Angst", so der Zeuge. Oleg W., da waren sich viele der Zeugen einig, hat einen gewissen Ruf auf dem Sonnenstein. Er gilt als drogensüchtig und gewalttätig.

Der Prozess wird fortgesetzt. Am 8. Oktober könnte ein Urteil gesprochen werden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.09.2012

ml

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

17.08.2017 - 08:54 Uhr

Der CDU-Politiker widerspricht seinem Amtskollegen Boris Pistorius aus Niedersachsen und betont die besondere Gefährdung durch Verbrennungen

mehr