Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Schmackhaftes zum Sektjubiläum in Radebeul

Wackerbarth Schmackhaftes zum Sektjubiläum in Radebeul

Auf Stefan Hermann und Mario Pattis folgt Daniel Fischer. Der Dresdner Spitzenkoch wird am morgigen Mittwoch, 19 Uhr, seine Kochkünste im Rahmen der Reihe „Sekt und Spitzenköche“ auf Schloss Wackerbarth demonstrieren. Damit feiert das Staatsweingut ein besonderes Jubiläum.

Voriger Artikel
Zwischen Pirna und Sebnitz fahren auch in Zukunft Züge
Nächster Artikel
Die Talsperre Malter bekommt einen neuen Abflusspegel

Daniel Fischer hat für Schloss Wackerbarth ein Sektmenü kreiert.

Quelle: PR

Radebeul. Auf Stefan Hermann und Mario Pattis folgt Daniel Fischer. Der Dresdner Spitzenkoch wird am morgigen Mittwoch, 19 Uhr, seine Kochkünste im Rahmen der Reihe „Sekt und Spitzenköche“ auf Schloss Wackerbarth demonstrieren. Damit feiert das Staatsweingut ein besonderes Jubiläum: Am 3. August 1863, auf den Tag genau also vor 180 Jahren, gründeten die Weingutsbesitzer Ludwig Pilgrim, Georg Schwarz und Karl Friedrich Sickmann eine Aktiengesellschaft zum Betrieb einer sächsischen Manufaktur für moussierende Weine in der Niederlößnitz. Es war die Geburt der Sektkellerei Bussard, in deren Tradition Wackerbarth heute steht, und damit die erstmalige Etablierung der heute noch im Staatsweingut praktizierten traditionellen Flaschengärung im Weinbaugebiet Sachsen.

Bei der Reihe „Sekt und Spitzenköche“, soll das Sektjubiläum genussvoll gefeiert werden. Dabei kreieren bekannte Köche aus der Region ein eigens Sektmenü, das jeweils bis zum November jeweils am ersten Mittwoch im Monat den Gästen serviert wird. Mit Daniel Fischer vom Restaurant Daniel ist nun ein Koch an der Reihe, der laut eigener Vita bereits im elterlichen Kleingarten seine Liebe zu frischem Obst und Gemüse entdeckt hat. Nach Stationen in Bayern, der Schweiz und Baden-Württemberg arbeitete er als Ausbildungsleiter und Küchenchef auf Schloss Albrechtsberg in Dresden. 2013 eröffnete Fischer sein eigenes Restaurant im Dresdner Barockviertel. Im dortigen Gewölbekeller bietet er seinen Gästen raffinierte Gerichte aus überwiegend regionalen Produkten.

Seinen Gästen will er am Mittwoch ein Drei-Gang-Sektmenü bieten, bei dem es zur Vorspeise marinierte bunte Tomaten und Basilikum-Frischkäse-Mousse, dazu Sprossensalat gibt. Zum Hauptgang stehen eine Kaltenbacher Hähnchenbrust und eine gefüllte Keule, glacierte Sommergemüse und Kartoffel-Buttermilch-Gratin auf dem Menü. Zum Abschluss gibt es „Aprikosen mit Aprikosen und Aprikosen mit Aprikosen“, wie Fischer ankündigt. Inklusive Aperetif, menübegleitenden Sektproben und Mineralwasser werden dafür 69 Euro pro Person verlangt. Reservierungen sind telefonisch unter 0351/ 895 50 möglich.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr