Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Scheune in Sebnitz abgebrannt: Löscharbeiten beschäftigten Feuerwehr bis in die Nacht

Scheune in Sebnitz abgebrannt: Löscharbeiten beschäftigten Feuerwehr bis in die Nacht

Am Sonntagabend brach in einer Scheune an der Schandauer Straße im Ortsteil Hinterhermsdorf ein Feuer aus. Um die Flammen unter Kontrolle zu bekommen, mussten insgesamt 91 Kameraden mit 13 Autos aus Hinterhermsdorf, Ottendorf, Sebnitz, Lichtenhain, Hertigswalde und Saupsdorf anrücken.

Voriger Artikel
Schulschwimmsport in Pirna wird im Herbst 2014 um 39.000 Euro teurer
Nächster Artikel
Leiche im See - Ermittler lassen Todesursache untersuchen

Die Scheune an der Schandauer Straße stand Sonntagabend komplett in Flammen. Verletzt wurde aber niemand.

Quelle: privat, Repro: Marko Förster

Auch der Rettungsdienst, Polizei sowie der Bürgermeister aus Sebnitz Mike Ruckh (CDU) waren vor Ort. Mit Wasser und Schaum konnte der Brand schließlich erstickt werden. Allerdings waren die Feuerwehrmänner noch bis weit in die Nacht hinein damit beschäftigt, sämtliche Glutnester im Heu, welches unter dem Dach der Scheune gelagert war, zu löschen. Während des Einsatzes mussten zudem noch zwei Kälbchen und ein Traktor in Sicherheit gebracht werden. Zu Schaden kam aber glücklicherweise niemand. Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 20.08.2013

ste

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr