Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Sanierung der Kita „Spieloase“ in Pirna kommt voran

Fertigstellung im Frühjahr 2017 Sanierung der Kita „Spieloase“ in Pirna kommt voran

Nach einiger Verzögerung kommen die Bauarbeiten zur Sanierung der Kindertagesstätte „Spieloase“ im Pirnaer Stadtteil Copitz voran.Nach dem Hochwasser 2013 war die Kita „Spieloase“ in das flutsichere Steinhaus an der Pestalozzi-Oberschule gezogen. Die Stadt lässt das Gebäude seit Frühjahr dieses Jahres für den dauerhaften Kita-Betrieb für einmal bis zu 28 Krippen- und Kindergartenkinder herrichten.

Voriger Artikel
Weinlese endet: Letzte Trauben kommen in die Presse
Nächster Artikel
Gemeinde Ottendorf-Okrilla hofft auf Geldsegen für die Schuldentilgung


Quelle: dpa

Pirna. Nach einiger Verzögerung kommen die Bauarbeiten zur Sanierung der Kindertagesstätte „Spieloase“ im Pirnaer Stadtteil Copitz voran. „Bereits mehrere Gewerke am Altbau sind abgeschlossen, darunter die Dachsanierung inklusive des Einbaus der Dämmung über der Erdgeschossdecke, der Einbau neuer Fenster sowie die Rohbauarbeiten für Innen- und Außentüren“, berichtet Stadtprecherin Jekaterina Nikitin. Am Montag machten sich Vertreter der Spenderorganisationen arche noVa – Initiative für Menschen in Not e.V. und ADRA Deutschland e.V. selbst ein Bild vom Baugeschehen. Nach dem Hochwasser 2013 war die Kita „Spieloase“ in das flutsichere Steinhaus an der Pestalozzi-Oberschule gezogen. Die Stadt lässt das Gebäude seit Frühjahr dieses Jahres für den dauerhaften Kita-Betrieb für einmal bis zu 28 Krippen- und Kindergartenkinder herrichten.

Im Altbau wird derzeit die Erneuerung der desolaten Estrichböden vorbereitet. Als nächstes werden Schallschutzdecken montiert und die Malerarbeiten abgeschlossen. Danach kann auch der Laminat-Fußboden verlegt werden. Des Weiteren wurde die Endmontage der Sanitär- und Heizungsanlagen vorbereitet. Schließlich erfolgen im Altbau noch Fliesenarbeiten und die Montage der Heizkörper als auch der Einbau der Türen im Innen- und Außenbereich.

Bei der Gründung des Anbaus stießen die Bauleute auf eine Überraschung, die den Bauablauf erheblich bremste. Im Erdreich kamen alte Kellergewölbe zum Vorschein, von deren Existenz vorher niemand wusste und die erst einmal stabilisiert werden mussten. „Die aufwendigen Arbeiten der Bohrpfahlgründung sind beendet; die Bodenplatte wurde bereits gegossen“, berichtet Nikitin. Der Rohbau ist weitestgehend fertiggestellt und für die Montage des Daches vorbereitet. Nach der Fertigstellung des Daches und dem Einbau der Dämmung folgen der Einbau von Fenstern und Türen und alle Ausbaugewerke. Nach der Fertigstellung der Gebäudeteile werden die Außenanlagen inklusive der Spielgeräte hergerichtet und eine Lärmschutzwand zum Schutz der Kinder im Spielbereich gebaut. Diese Arbeiten können erst nach der kalten Jahreszeit vorgenommen werden. Die Fertigstellung der Kita ist nun im Frühjahr 2017 geplant; Baukosten rund 850 000 Euro.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

27.03.2017 - 12:03 Uhr

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden muss mehrere Wochen auf Stürmer Pascal Testroet verzichten. Der 26-Jährige zog sich einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu.

mehr