Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Saegeling Medizintechnik erweitert in Heidenau

Saegeling Medizintechnik erweitert in Heidenau

Zum 50-jährigen Bestehen macht sich die Saegeling Medizintechnik Service und Vertriebs GmbH selbst ein Geschenk. Sie erweitert ihren Hauptsitz an der Ernst-Thälmann-Straße in Heidenau.

Voriger Artikel
Mitstreiter für Pirnaer Hofnacht gesucht
Nächster Artikel
Kleiner Unfall, große Wirkung: Straße in Radebeul-Ost gesperrt

Zur Grundsteinlegung schwang Sozialministerin Clauß die Maurerkelle. Firmeninhaber Uwe Saegling (r.) hielt die Hülse mit den Erinnerungsstücken.

Quelle: Silvio Kuhnert

Heidenau. Von silvio kuhnert

Heidenau. Zum 50-jährigen Bestehen macht sich die Saegeling Medizintechnik Service und Vertriebs GmbH selbst ein Geschenk. Sie erweitert ihren Hauptsitz an der Ernst-Thälmann-Straße in Heidenau. An der Ecke zur Mühlenstraße entsteht ein Logistikgebäude. Zur Grundsteinlegung schaute gestern Sachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Christine Clauß (CDU) persönlich vorbei und schwang die Maurerkelle. Mit sichtlichem Vergnügen matschte sie den Mörtel auf den Rand eines Betonwürfels, bevor Firmenchef Uwe Saegeling die Hülse im Grundstein versenkte und das Ganze von einer schweren Platte verschlossen wurde.

Am 1. Juli 1962 gab es bereits eine Grundsteinlegung. "Mein Vater eröffnete die Gerhard Saegeling Elektromedizin", sagte der Firmeninhaber, der vor kurzer Zeit von der CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge zum Unternehmer des Jahres 2012 gekürt wurde. Bereits zu DDR-Zeiten entwickelte sich der Heidenauer Betrieb zu einem reinen Service-Unternehmen im Medizinbereich. Es versorgt unter anderem Kliniken mit medizinischen Geräten, baut diese vor Ort auf und kümmert sich mit einem 24-Stunden-Notfallservice um Wartung und schnelle Reparatur.

"Mit der Neonatologie sind wir groß geworden", berichtete Uwe Saegeling. Bis heute versorgt seine Firma, deren Leitung er 1996 übernahm, Frühchen-Stationen mit Brutkästen. Das Angebot wurde auf Laborsysteme für die Schlafdiagnostik erweitert. "In Sachsen gibt es rund 112 Messplätze. Über 80 haben wir eingebaut", so Uwe Saegeling. Zur Produktpalette zählen darüber hinaus Beatmungs- und Anästhesieapparate für Intensivstationen, aber auch Sauerstoffgeräte für die Behandlung im eigenen Zuhause.

Die Firma Saegeling Medizintechnik ist mit ihren Aktivitäten nicht nur auf Heidenau und die Region begrenzt. Ab 1998 kamen Filialen in Sachsen hinzu, unter anderem in Dresden, Coswig, Leipzig und Chemnitz. "Seit dem Jahr 2000 sind wir deutschlandweit aktiv", sagte Uwe Saegeling, der in seiner Freizeit als Präsident an der Spitze des Handballvereins HC Elbflorenz steht. Im Jahr darauf öffnete das Heidenauer Unternehmen eine Geschäftsstelle im tschechischen Brno. Heute zählt es insgesamt 75 Mitarbeiter.

Am Hauptsitz setzte Uwe Saegeling auf moderne Architektur. Er spricht von einem organischen Bau, da statt Ecken Rundungen dem Gebäude seine individuelle Form geben. Außerdem wurde viel Glas verwendet. "Transparenz ist in der Medizin ganz wichtig", lautet sein Credo, das sich im Firmensitz widerspiegeln soll. Auf Moderne setzt er auch beim neuen Logistikgebäude. Der Pirnaer Architekt Uwe Seidel will dort die organische Formensprache fortsetzen. Die Grundfläche des dreigeschossigen Funktionsbaus bildet ein Parallelogramm mit abgerundeten Gebäudeecken. In der Fassade ist weißes halbtransparentes Profilglas zu finden. "Wir haben uns bewusst für moderne Architektur entschieden", sagte Saegeling, wohl wissend, dass dies für Diskussionsstoff sorgt. Sogar der Stadtrat hat über die Pläne gestritten. Rund zwei Millionen Euro investiert der Unternehmer in den Bau. Im ersten Quartal 2013 möchte er Einweihung feiern.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.07.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

21.08.2017 - 12:52 Uhr

Der 26-Jährige, der auf den Fußballer schoss und dessen Tante tötete, muss ins Gefängnis.

mehr