Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sächsische Dampfschiffahrt streicht Touren in die Sächsische Schweiz

Sächsische Dampfschiffahrt streicht Touren in die Sächsische Schweiz

Die Sächsische Dampfschiffahrt hat aus finanziellen Gründen mehrere Touren in die Sächsische Schweiz gestrichen. Bis Jahresende sind sowohl die Sächsische-Schweiz-Linie von Pillnitz nach Bad Schandau als auch die Schrammsteintour gestrichen.

Voriger Artikel
Autofahrer bei Unfall im Landkreis Meißen getötet
Nächster Artikel
Falscher Staatsanwalt in Pirna aktiv: Polizei warnt vor Betrugsmasche

Die Sächsische Dampfschiffahrt mit dem Schiff "August der Starke" in Dresden.

Quelle: Dominik Brüggemann

Als Grund gab Geschäftsführer Sebastian Meyer-Stork die wirtschaftliche Lage nach dem Juni-Hochwasser an.

„2013 war und ist ein extremes Jahr für uns“, so der Dampfschiffahrtschef. „16 Tage Komplettausfall in der Hochsaison und die reduzierte Gästefrequenz sind nicht mehr aufzuholen.“ Die langen Strecken in Richtung Grenze seien nicht kostendeckend. In normalen Jahren könnte dies mit den Fahrten im Dresdner Stadtgebiet ausgeglichen werden, in diesem Jahr sei das nicht möglich. „So schmerzlich es ist, die Anbindung an die Sächsischen Schweiz jetzt zu reduzieren: Wir würden es schlichtweg nicht durchhalten, das volle Programm für die verbleibenden Monate fortzusetzen“, so Meyer-Stork.

2014 sollen die Routen wieder aufgenommen werden. Zudem soll die Strecke Pirna – Decin neu hinzukommen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr