Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Sächsisch-Böhmische Urlauberregion profitiert von EU-Geld

„Tourismus mit Weitblick – Turistika s výhledem“ Sächsisch-Böhmische Urlauberregion profitiert von EU-Geld

Die Sächsisch-Böhmische Urlauberregion bekommt Geld von der EU. In den kommenden drei Jahren können das Elbsandsteingebirge und das Böhmische Mittelgebirge damit 1,8 Millionen Euro zusätzlich in ihre touristische Entwicklung und Vermarktung investieren.

Voriger Artikel
Akubiz möchte Gedenkplätze auf digitalen Atlas bringen
Nächster Artikel
Zehn sächsische Weinbauern spritzen verbotene Mittel

Die Sächsisch-Böhmische Urlauberregion bekommt Geld von der EU.

Quelle: dpa

Pirna. Die Sächsisch-Böhmische Urlauberregion bekommt Geld von der EU. In den kommenden drei Jahren können das Elbsandsteingebirge und das Böhmische Mittelgebirge damit 1,8 Millionen Euro zusätzlich in ihre touristische Entwicklung und Vermarktung investieren, gab der Tourismusverband Sächsische Schweiz am Donnerstag in Pirna bekannt. „Tourismus mit Weitblick – Turistika s výhledem“ lautet der deutsch-tschechische Titel des Projektes.

„Seit über zehn Jahren arbeiten wir erfolgreich mit unseren böhmischen Partnern zusammen. Wir sind glücklich, dass wir dieser Kooperation jetzt neuen Schwung geben können“, sagte Verbandschef Klaus Brähmig. Geplant seien nun Werbekampagnen in deutschen Großstädten, Online-Kampagnen sowie Pressereisen. Schwerpunkt sei aber die Umsetzung einer Nachhaltigkeitsstrategie für die Region. In Tschechien will man zudem den Elbradweg weiterentwickeln.

Zuletzt war das Projekt „Tourismus ohne Grenzen“ mit Geld aus dem EU-Fonds für regionale Entwicklung gefördert worden. Es endete 2014. Ein Novum in der aktuellen Förderperiode ist die Einbeziehung des Böhmischen Mittelgebirges. Die stark vom Vulkanismus geprägte Region mit markanten, kegelförmigen Bergen schließt im Süden an die Böhmische Schweiz an. Gemeinsam mit der Nationalparkregion Sächsisch- Böhmische Schweiz bildet sie ein zusammenhängendes Landschaftsschutzgebiet von etwa 1800 Quadratkilometern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr