Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Sachsens Ausländerbeauftragter entsetztüber fremdenfeindlichen Umzug

Sachsens Ausländerbeauftragter entsetztüber fremdenfeindlichen Umzug

Sachsens Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth (CDU) hat mit Entsetzen auf fremdenfeindliche Wagen bei einem Karnevalsumzug in der Sächsischen Schweiz reagiert.

"Der Spaß hört dort auf, wo man die gesellschaftliche Grundlage verlässt", sagte er gestern dem MDR. Respekt und Akzeptanz gegenüber anderen Menschen seien die Basis des Zusammenlebens. Der Umzug sei ein fatales Signal auch für das Ausland. Mackenroth sagte, es könne sein, dass die Grenze des Zulässigen überschritten wurde. Das müsse aber die zuständige Staatsanwaltschaft prüfen.

Zuletzt waren vom Karnevalsumzug aus Reinhardtsdorf-Schöna (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) Fotos aufgetaucht. Zu sehen ist, wie sich Teilnehmer mit Sprüchen und Kostümen über Asylbewerber lustig machen. Unter anderem ist auch ein Schild mit der Aufschrift "Reisefreudige Afrikaner" zu sehen. Die Bilder hat der Verein ins Internet gestellt. Reinhardtsdorf-Schöna gilt seit vielen Jahren als Hochburg der NPD.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.03.2015

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr