Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sachsen machen weniger Müll - Knapp drei Viertel werden verwertet

Sachsen machen weniger Müll - Knapp drei Viertel werden verwertet

In Sachsen wird weniger weggeworfen: Wie aus der am Dienstag veröffentlichten Siedlungsabfallbilanz 2012 hervorgeht, wanderten pro Kopf 321 Kilogramm Müll in die Tonnen - acht Kilo weniger als im Jahr zuvor.

Voriger Artikel
Archäologen graben Vorwerk in Pirna um
Nächster Artikel
Ohne Fahrerlaubnis in Bad Schandau unterwegs

Mülltonnen (Archivbild)

Quelle: dpa

Fast drei Viertel des privaten Abfalls seien verwertet worden. „Dieses Potenzial müssen wir noch besser nutzen“, erklärte Umweltminister Frank Kupfer (CDU).

Abfälle seien eine wichtige Rohstoffquelle. Er forderte zu noch mehr Sorgfalt bei der Mülltrennung auf.Den größten Müll-Anteil machten 2012 mit 126 Kilogramm pro Kopf die Restabfälle aus. 120 Kilogramm landeten in der Wertstoff-Tonne, 50 Kilo waren Bio- und Grünabfälle, 24 Kilo Sperrmüll und etwa ein Kilogramm schadstoffhaltige Abfälle. 2012 bezahlten die Sachsen pro Kopf 53 Euro für die Müllentsorgung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr