Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Rundfahrt auf historischen Zweirädern

Sächsische Schweiz Rundfahrt auf historischen Zweirädern

Freunde uralter Motorradtechnik kommen an diesem Sonnabend in Hohnstein und Umgebung auf ihre Kosten. Zur „8. Ausfahrt für historische Motorräder & Gespanne“ sind rund 120 Fahrzeuge angemeldet, alle vor 1941 gebaut. Insgesamt werden 44 Motorradmarken beteiligt sein.

Voriger Artikel
Weinbauverband Sachsen verschiebt Gebietsweinprämierung auf August
Nächster Artikel
Mehr als 120 geführte Touren zum Deutschen Wandertag

Daniel Winter sitzt auf einem alten Gefährt, das vor 1941 gebaut wurde.

Quelle: privat

Hohnstein. Freunde uralter Motorradtechnik kommen an diesem Sonnabend in Hohnstein und Umgebung auf ihre Kosten. Zur „8. Ausfahrt für historische Motorräder & Gespanne“ sind rund 120 Fahrzeuge angemeldet, alle vor 1941 gebaut. Insgesamt werden 44 Motorradmarken beteiligt sein. Das ältestes Fahrzeug ist eine englische New Hudson aus dem Jahr 1914, nur unwesentlich jünger ist eine Harley-Davidson von 1917.

Am heutigen Sonnabend starten die Teilnehmer ab 9.30 bis etwa 10.30 Uhr auf dem Marktplatz in Hohnstein zu einer ungefähr 100 Kilometer langen Rundfahrt durch die Sächsische Schweiz. Zunächst führt die Strecke hinunter ins Polenztal, dann hinauf zur Hocksteinschänke und weiter nach Heeselicht. Hier gibt es einen ersten kurzen Aufenthalt für eine Sonderprüfung in der Hofestraße (circa 9.45 bis 10.45 Uhr). Von Heeselicht aus führt der Weg über Cunnersdorf nach Lohsdorf. Am Bahnhof der Schwarzbachbahn ist wieder ein Aufenthalt mit Sonderprüfung vorgesehen (10.30 bis 11.45 Uhr). Weiter geht es über Lichtenhain, Sebnitz, Hertigswalde, Saupsdorf und Hinterhermsdorf zum Hotel „Sonnenhof“. Hier legen die Teilnehmer eine einstündige Mittagspause ein. Die ersten Fahrzeuge werden gegen 11.30 Uhr eintreffen.

Vom „Sonnenhof“ aus führt die Strecke zunächst ins Kirnitzschtal und weiter über das „Lochräumicht“ nach Ottendorf, dann nach Hertigswalde, Sebnitz, Lichtenhain, Mittelndorf, Kohlmühle, Porschdorf, Waltersdorf und Hohburkersdorf, weiter in Richtung Heeselicht, dann ins Polenztal und nach Hohnstein. Zwischen 15 und 16 Uhr werden die Teilnehmer zurück erwartet. Bis 18 Uhr werden die Fahrzeuge im Burggarten ausgestellt.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr