Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Rudern-Bundesliga: Pirna-Achter stark, Frauen protestieren

Rudern-Bundesliga: Pirna-Achter stark, Frauen protestieren

Beim vierten Renntag der Ruder-Bundesliga in Kassel bot der Pirna-Achter eine tolle Leistung und belegte den fünften Platz. Dabei überzeugten die Männer um Teamchef Lars Kaulfuß nicht nur mit Kraft und Schnelligkeit, sondern sie präsentierten sich sehr nervenstark.

Zweimal wiesen sie ihre unmittelbaren Konkurrenten nur mit einem Wimpernschlag in die Schranken. Im Halbfinale bezwangen sie Bayer Leverkusen mit zwei Hundertstel, im Finale waren sie dem Sprintteam Mülheim nur um eine Hundertstel voraus. Vor dem letzten Renntag in Hamburg rangieren die Pirnaer in der Gesamtwertung auf einem guten siebenten Platz. Erstliga-Aufsteiger USV TU Dresden kam zum dritten Mal in Folge auf Platz zwölf. Die Schützlinge von Trainer Jan Pötschke belegen auch im Gesamtklassement Rang zwölf, müssen sich aber keine Gedanken mehr um den Klassenerhalt machen.

In der 1. Bundesliga der Frauen kam zum Eklat. Nachdem der Dresdner Kaffeemacher-Achter im Halbfinale klar behindert wurden, der Schiedsrichter dies aber nicht anerkannte, traten die Damen von Teamchef Lars Krisch zum Finale nicht mehr an. Der Protest wird jetzt noch verhandelt. "Genau die gleiche Situation hat für unseren Achter schon zur Disqualifikation geführt. Zudem ist das nicht die erste eigenartige Entscheidung der Schiedsrichter gegen uns", begründete Krisch gestern den Protest. In der 2. Bundesliga belegte der Protected Gold Achter aus dem Cottaer Bootshaus des DRC den sechsten Platz und liegt damit insgesamt auf Rang vier. "Theoretisch ist der Aufstieg noch nicht ganz abgehakt. Die ersten Drei steigen auf", so Krisch.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 20.08.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

25.07.2017 - 09:58 Uhr

Der Sachsenligist holt Marco Fischer und Philipp Reimann. Beide Neuzugänge haben das Training bereits aufgenommen.

mehr