Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Radebeuler hoffen auf Schub für Bustourismus durch neue Messe

Radebeuler hoffen auf Schub für Bustourismus durch neue Messe

Mehr Busreisende sollen künftig nach Radebeul kommen. Neben zwölf weiteren Städten in Sachsen will auch die Lößnitzstadt vom wachsenden Geschäft mit den Bustouren profitieren.

"Für uns ist das ein Riesenmarkt, den es zu erschließen gilt", sagt Heike Thiele, Leiterin der Tourist-Information. Bisher sei dies in Radebeul kaum der Fall. Das liege unter anderem daran, dass es hier zu wenige große Hotels mit Bettenkapazitäten für viele Busreisende gebe. Einheimische Herbergen setzten meist auf Individualtourismus.

Um mehr Bustouristen aus Deutschland - und vor allem größere Gruppen und Vereine - in Städte wie Radebeul locken, hat die "Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH" (TMSG) nun erstmals eine Messe für Busveranstalter und sächsische Anlaufstellen für Touristen organisiert.

Dieser Austausch mit 43 Veranstaltern findet ab Freitag bis Sonntag in Radebeul statt. Laut Ramona Meyn von TMSG sei es durchaus möglich, weitere solcher Treffen zu veranstalten."Dresden-Touren gehen immer, aber einerseits wollen die Veranstalter neue Angebote und andererseits sollen die Touristen auch auf die anderen schönen Städte aufmerksam gemacht werden", sagt Wolfgang Gärtner, kaufmännischer Leiter der TMSG. Die neue Schnupper-Aktion für Busreisen-Anbieter solle dabei helfen.

"Entdeckertour durch Sachsen" heißt die Veranstaltung, bei der sich nun Herbergen und Touristenziele wie die Hoflößnitz und die Porzellanmanufaktur Meissen den Veranstaltern präsentieren. Außerdem sind vier Touren geplant, die durch die 13 teilnehmenden Städte der TMSG-Arbeitsgruppe führen, die seit mehreren Jahren als "Stadtschönheiten Sachsen" um Reiseveranstalter wirbt. Finanziert werden Messe und Rundreise durch Meißen, Torgau, Pirna, Plauen, Bautzen und Görlitz von der TMSG, den Städten und den Teilnehmern.

Radebeul ist dabei Start- und Ziel für die Reiseveranstalter aus Deutschland. Die Wahl fiel laut Ramona Meyn auf die Weinstadt, weil sie gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sei, zentral liegt und das "Radisson Blu Park Hotel" ausreichend Platz für Übernachtung und Messe biete.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.08.2013

Skl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.11.2017 - 22:29 Uhr

Dynamo Dresden hat das so wichtige Zweitliga-Kellerduell gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren. Vor 27 244 Zuschauern im DDV-Stadion führten die Spieler von Trainer Uwe Neuhaus zwar bis zur 85. Minute mit 1:0, doch in der Schlussphase kassierten die Dresdner noch zwei Gegentore. Nach der bitteren 1:2-Pleite bleiben die Schwarz-Gelben in der Abstiegszone kleben.

mehr