Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+
Radebeuler Weingut "Drei Herren" feiert Zehnjähriges

Radebeuler Weingut "Drei Herren" feiert Zehnjähriges

Es ist das einzige sächsische Weingut, dass die Deutsche Landwirtschaft-Gesellschaft (DLG) unter den Top-100-Weingütern Deutschlands gelistet hat: "Drei Herren" in Radebeul. Damit werde nachhaltige Bewirtschaftung bei hervorragenden Qualitäten ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Pfefferküchler bereiten neue Generation vor - bundesweit einmalige Zunft
Nächster Artikel
Frauentheater feiert 20-jähriges Bestehen mit Komödie

Prof. Rainer Beck hat sich im Hermannsberg in Radebeul ein Gläschen Solaris gegönnt. Sein Weingut "Drei Herren" gibt es seit zehn Jahren.

Quelle: Lars Müller

Radebeul. Es ist das einzige sächsische Weingut, dass die Deutsche Landwirtschaft-Gesellschaft (DLG) unter den Top-100-Weingütern Deutschlands gelistet hat: "Drei Herren" in Radebeul. Damit werde nachhaltige Bewirtschaftung bei hervorragenden Qualitäten ausgezeichnet, sagt Inhaber Prof. Rainer Beck nicht ohne Stolz. In diesem Jahr hat das Weingut, das am 24. November zehnjähriges Bestehen feiert, bei der Bundesweinprämierung der DLG gleich zehn Medaillen abgesahnt - zwei Mal Gold, drei Mal Silber und fünf Mal Bronze.

Die Saison 2015 verlief für "Drei Herren" durchwachsen. Mit dem Hagel am 1. September habe das Weingut 50 Prozent des Riesling-Ertrags eingebüßt, als das Unwetter über den Taubenheimer Berg im Spaargebirge bei Sörnewitz zog - einer der besten Riesling-Lagen Sachsens. Besonders ärgerlich: Auch Junganlagen, die im kommenden Jahr in Ertrag gehen sollten, hat der Hagelschlag zurückgeworfen. "Wir werden da auch 2016 nur sehr wenig ernten können", betont der Kunstprofessor. Um den freien Platz in den Tanks im Keller zu füllen, habe das Radebeuler Weingut Weißburgunder- und Spätburgunder-Trauben vom Weinbaubetrieb Rolf Fehrmann in Dresden-Cossebaude gekauft, erklärt Beck. Fehrmann liefere optimales und gesundes Lesegut, die Kooperation soll deshalb in den Folgejahren fortgeführt werden. Und auch für Fehrmann war "Drei Herren" ein Glücksgriff, hatte der erfahrene Cossebauder Weinbauer doch im vergangenen Jahr Pech mit einem anderen Traubenaufkäufer und schaute sich deshalb nach neuen Abnehmern um.

"Drei Herren" beschreibt sein eigenes Erfolgsrezept mit "kontinuierlichem Nichtstun", gemeint ist dabei allerdings nur der Weinausbau im Keller. Dort verzichtet das Weingut nach eigenen Angaben auf die sonst verbreiteten Schönungen. Man gebe dem Wein stattdessen genügend Zeit zur Reife und wage auch - wenn immer möglich - Spontanvergärungen beim Riesling, so der Inhaber. Hierbei wird keine Reinzuchthefe dem Most zugesetzt, die Gärung beginnt vielmehr ganz langsam und ungesteuert mit natürlichen Hefen aus dem Weinberg. Damit das funktioniert, ist allerdings viel Aufwand im Berg nötig, damit einwandfreie Trauben gedeihen. Vor dem Presse wird nochmals von Hand aussortiert. "Wein und Kunst genießen" lautet das Motto von "Drei Herren". So entsteht derzeit ein Kunstpfad durch die Weinberge vom Gut hinauf zur Steinernen Schnecke, dem markanten und in seiner Architektur in Sachsen einmaligen Aussichtspunkt. Rund 20 Plastiken will Kunstprofessor Beck aufstellen, in den kommenden Wochen werden die nächsten Kunstwerke erwartet. "Ich stelle mir aber keinen Schrott in den Weinberg", betont der Experte. Vielmehr legt er Wert darauf, dass die Exponate sich auch perfekt in die Kulturlandschaft der bruchsteinernen Weinbergsterrassen einfügen und trotzdem zugleich ein Hingucker bleiben. Rund 120 Meter Geländer werde noch installiert, damit der Weg sicher ist. Der Denkmalschutz habe dieses Ansinnen schon abgesegnet. Am 24. November nachmittags sind alle Weinfreunde zur Jubiläumsfeier auf ein Gläschen "Freiwein" eingeladen, sagt Beck. Bis dahin ist der Kunstpfad weiter gewachsen.

"Drei Herren" mit sechs Mitarbeitern bewirtschaftet aktuell eine Rebfläche von 5,7 Hektar, davon stehen 4,7 Hektar im Ertrag. Begonnen hat der Betrieb von zehn Jahren mit 2,3 Hektar. Eine weitere Vergrößerung strebe man aber nicht an, so der Inhaber. Dann könnte man die angestrebte Qualität nicht mehr gewährleisten oder müsste die Mannschaft enorm aufstocken.

http://dreiherren.de/

lars müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

19.09.2017 - 13:00 Uhr

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dresden sowie der Verein "Gerede" laden in die Neustadt ein. 

mehr