Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Radebeuler Lügenmuseum droht der Rauswurf

Radebeuler Lügenmuseum droht der Rauswurf

Knapp ein Jahr nach der Eröffnung steht das Lügenmuseum in Radebeul vor einer ungewissen Zukunft. Der historische Gasthof, in dem das Museum untergebracht ist, soll verkauft werden.

Voriger Artikel
Oberliga: Heidenau bleibt weiter ohne Sieg - Dynamo II verliert beim FCO
Nächster Artikel
Gute Noten für Nahverkehr: DVB und VVO verbessern sich bei Kundenbarometer

Das Radebeuler Lügenmuseum.

Quelle: dpa

„Über der Eingangstür prangt jetzt ein großes Schild“, sagte Objektkünstler Reinhard Zabka der Nachrichtenagentur dpa. Mit seiner ungewöhnlichen Sammlung von klappernden Maschinen und elektrischen Installationen zog Zabka im vergangenen Jahr nach Radebeul.

Am 21. September 2012 öffnete das Lügenmuseum seine Türen - zwischen 6000 und 7000 Besucher wollten die Schau bisher sehen.Nun fürchtet Zabka, alias Richard von Gigantikow, dass er sein Lügenmuseum bald schließen muss. „Eigentlich bin ich nach Radebeul gekommen, um zu bleiben.“ Ein Konzept zur Nutzung hat er dem Stadtrat vorgelegt - und auf einen Erbpachtvertrag mit der Stadt gehofft. Bisher gibt es nur einen Mietvertrag, wonach Zabka seine Objekte „einlagern“ darf. Die Stadt will den Gasthof nach eigenen Angaben aber nun verkaufen. Auf der Internetseite einer Immobilienfirma wird das historische Haus aus dem 14. Jahrhundert für 125 000 Euro zum Kauf angeboten.

Die Kulturstiftung des Freistaates steht der dauerhaften Etablierung eines Lügenmuseum in Radebeul kritisch gegenüber.  Es sei „eine skurril anmutende Ansammlung von Flohmarkt-Exponaten“, heißt es in einer Beurteilung, die nicht zur „Premium-Marke“ Radebeul passe. Zabka war bereits zu DDR-Zeiten als Künstler aktiv und Teil der Berliner Künstlerszene. Nach der Wende zog er nach Brandenburg, baute 1990 sein Lügenmuseum in Kyritz auf. Nachdem Zabka das Haus nach einem Rechtsstreit räumen musste, hat er im Herbst 2012 das Museum nach Radebeul verlagert. Lüge und Wahrheit verschwimmen in der Schau, die unter anderem Fontanes abgewetzten Wanderschuh oder das abgeschnittene Ohr von Vincent van Gogh zeigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr