Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Radebeul schließt Arbeiten in Schulen und Kitas ab

Radebeul schließt Arbeiten in Schulen und Kitas ab

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu. In Radebeuler Schulen und Kitas hat man die Zeit genutzt, um zahlreiche Baumaßnahmen zu beginnen und nun auch fertig zu stellen.

Die Stadt rechnet mit Kosten von insgesamt über 220 000 Euro für alle Arbeiten. Die größte Einzelsumme habe man dabei in die Grundschule Oberlößnitz investiert. Schüler, Eltern und Lehrer klagen dort seit mehreren Jahren über den teilweise maroden Zustand des Baus. Nun wurden ein paar Verbesserungen umgesetzt. Für fast 83 500 Euro hat man dort Außentreppen saniert und neu gestaltet, Bodenbeläge in zwei Klassenräumen ausgetauscht und Computerarbeitsplätze geschaffen.

Jedoch ist ein Vorhaben noch nicht beendet. Laut Sachgebietsleiterin Ines Röber vom Rathaus dauern die Arbeiten für den zweiten Rettungsweg aus dem ersten Schul-Obergeschoss wohl noch bis Ende September an. An der Schiller-Grundschule wurden dabei für 6000 Euro das Zimmer der Schulleiterin renoviert, Stromleitungen erneuert, Brandschutztüren montiert, die Malerarbeiten beendet. Außerdem hat man Computerarbeitsplätze geschaffen. Genauso wie im Lößnitzgymnasium (Pestalozzihaus) - für zirka 3000 Euro.

Doppelt so viel hat der neue Belag in einem Klassenzimmer der Grundschule Kötzschenbroda gekostet. Der Boden wurde ebenfalls in einem Zimmer des Luisenstifts erneuert. Dort wurden zudem Computerarbeitsplätze bereit gestellt und Sportflächen repariert. Die Arbeiten hätten 11 500 Euro gekostet. Fast 17 000 Euro mehr hat die Stadt Radebeul für die Erneuerung des Außengeländes der Grundschule Niederlößnitz und dortige Malerarbeiten ausgegeben. An der Mittelschule Mitte sind zudem die Schließanlagen erweitert, Türen von Klassenzimmern und Anlagen im Plattenbau erneuert. Kostenpunkt: rund 36 500 Euro. In der Kita Geschwister Scholl standen Reparaturen an, in der Kita Naundorf wurde das Büro der Leiterin gemalert und neuer Bodenbelag verlegt. Für all diese Arbeiten hat das Rathaus rund 8600 Euro eingeplant. Darüber hinaus wurde der Waschraum des Krippenbereichs in Naundorf für 19 000 Euro umgestaltet. Baumarbeiten an mehreren Kitas und Schulen kosteten zirka 20 000 Euro.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.08.2012

Skl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr